Eingekochter Spargel

Zutaten

Gläser

  • 2 Kilogramm Spargel (dick)
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 0,5 Bio-Zitronen
  • 5 Pfefferkörner
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Spargel sorgfältig schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelstangen in ein nasses Küchentuch einschlagen. Spargelschalen und -abschnitte in 2 l Salzwasser mit Zucker, Zitronenscheiben und Pfefferkörnern etwa 10 Minuten kochen lassen.
  2. Das Spargelschalenwasser durch ein Sieb gießen und aufkochen. Die Spargelstangen darin einmal aufkochen. Aus dem Wasser heben und sofort kurz in Eiswasser legen. Die abgetropften Spargelstangen mit dem Kopf nach oben in 2 hohe Weckgläser (Inhalt 2 l) einfüllen.
  3. Das Kochwasser durch ein feines Sieb in einen Messbecher gießen, mit Wasser auf etwa 2,5 L auffüllen und aufkochen. Den Spargelsud in die Gläser füllen, er sollte daumenbreit über den Spargelköpfen stehen.
  4. Die Gläser verschließen und bei 100 Grad 2 Stunden sterilisieren:
  5. Gläser auf einen Untersatz (z. B. Kuchengitter oder Drahtuntersetzer) in einen hohen Topf mit so viel Wasser stellen, dass es mit dem Glasinhalt auf gleicher Höhe ist. Das Wasser aufkochen und ab dann 2 Stunden leicht kochen lassen. Sofort aus dem Wasser heben, abkühlen lassen und dann prüfen, ob das Glas fest verschlossen ist.

Tipp!

Feiner wird's, wenn ihr das Spargelkochwasser mit Weißwein auffüllt. Wenn der Spargel länger als 3 Wochen aufgehoben wird, die Zitrone lieber weglassen, der Geschmack wird sonst zu intensiv.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!