Eingelegte Gurken

Zutaten
für Gläser
  • 1 Kilogramm Einlegegurke (klein)
  • 1 Knolle Knoblauchzehe (klein; jung)
  • 4 rote Chilis
  • 1 Bund Estragon
  • 100 Gramm Zucker
  • 25 Gramm Salz
  • 1 EL Pfefferkörner (schwarz)
  • 300 Milliliter weißer Balsamico-Essig
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Die Gurken in kaltem Wasser mit einer Gemüsebürste sorgfältig abbürsten. Knoblauchzehen abziehen. Die Chilischoten abspülen und längs halbieren (mit Küchenhandschuhen arbeiten). Estragonzweige abspülen und in Stücke zupfen.
  2. Gurken, Knoblauch, Chili und Estragon in saubere Einmachgläser geben.
  3. Zucker, Salz, Pfefferkörner, Essig und etwa 750 ml Wasser aufkochen. Den heißen Sud in die Gläser bis knapp unter den Rand füllen. Die Gurken sollten vollständig mit dem Sud bedeckt sein. Die Einmachgläser mit passenden Einkoch-Gummiringen, Glasdeckeln und Klammern fest verschließen.
  4. Die Gläser in einen Einkochtopf (oder einen weiten hohen Topf mit einer Schicht Zeitungspapier auf dem Topfboden) stellen und so viel Wasser aufgießen, bis es bis wenige Zentimeter unter die Glasdeckel reicht.
  5. Das Wasser auf 90 Grad erhitzen (am besten mit einem Einkochthermometer arbeiten) und die Gurkengläser darin zugedeckt etwa 40 Minuten einkochen. Die Gläser vorsichtig aus dem Topf heben und vollständig abkühlen lassen. Dann erst die Klammern lösen und prüfen, ob auch alle Gläser fest verschlossen und keine "Luftzieher" darunter sind.
  6. Gurken vor dem Verzehr mindestens 1 Woche im verschlossenen Glas ziehen lassen. Kühl und dunkel gelagert halten sie etwa 1 Jahr. Nach etwa 3 Monaten verlieren die Gurken ihre kräftige Farbe - aber nicht den guten Geschmack.
Tipp!

Ist mal ein "Luftzieher"-Glas dabei, bewahrt es im Kühlschrank auf, lasst die Gurken vor dem Verzehr besser nur 3-4 Tage ziehen und verbraucht sie zügig.

Bei uns findet ihr alle Tipps rund ums Einmachen und wir erklären Schritt für Schritt, wie ihr Gurken einlegen könnt.

Weitere Rezepte
Fettarme Rezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!