VG-Wort Pixel

Eingelegte Nektarinen mit Safran

Eingelegte Nektarinen mit Safran
Foto: Thomas Neckermann
Ein tolles Mitbringsel aus der Küche: Die eingelegten Nektarinen mit Safran schmecken wunderbar aromatisch – und können noch Monate später genossen werden.
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 850 kcal, Kohlenhydrate: 204 g, Eiweiß: 3 g,

Zutaten

Für
3
Gläser

Sirup

Bio-Zitrone

TL TL Vanillepulver

Stange Stangen Zimt (à etwa 3 cm Länge)

Gramm Gramm Zucker

Kilogramm Kilogramm Nektarinen

Päckchen Päckchen Safran (gemahlen; 0,1 g)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Sirup

  2. Zitrone heiß abspülen, Schale mit einem Sparschäler als langen Streifen abschälen und in 3 Stücke teilen. Zitronenschale, Vanille, Zimt, Zucker und 500 ml Wasser aufkochen, in etwa 5 Minuten zu einem Sirup kochen.
  3. Inzwischen in einem großen Topf reichlich Wasser aufkochen, Nektarinen etwa 1 Minute kochen lassen. Mit einer Schaumkelle herausheben, kurz in Eiswasser legen. Früchte abtropfen lassen, die Schale vorsichtig abziehen. Nektarinen entweder ganz lassen (Foto) oder halbieren und Stein herauslösen.
  4. Die Früchte in saubere, ausgekochte Schraub- oder Drahtbügelverschluss-Gläser geben; bei Letzteren Gummiringe abkochen und tropfnass auf den Glasrand legen.
  5. Safran in den heißen Sirup rühren und die Früchte damit aufgießen, sodass sie knapp mit Sirup bedeckt sind. Dabei jeweils 1 Stück Zitronenschale und 1 Zimtstange mit in jedes Glas geben.
  6. Die heißen Gläser sofort fest verschließen und dann kühl und dunkel aufheben (die Nektarinen halten sich etwa 4–5 Monate).
Tipp Dazu: Eiscreme oder Vanillesoße
Die Nektarinen sollten nicht zu reif sein, da das Fruchtfleisch direkt unter der Schale durch das Kochen matschig werden könnte – dann lassen sich die Früchte nur schlecht schälen.

Dieses Rezept ist in Heft 18/2020 erschienen.