VG-Wort Pixel

Eingelegte Paprika

Paprika einlegen: Eingelegte Paprika
Foto: teleginatania/Shutterstock
Paprika einlegen leicht gemacht: Hier erfahrt ihr, wie in Essig eingelegte Paprika mit nur wenigen Zutaten gelingen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten

Zutaten

Für
2
Gläser
5

Paprikas (rot, gelb oder grün)

3

Knoblauchzehen

1

Zwiebel

2

Rosmarinzweige

250

Milliliter Milliliter Weißweinessig

500

Milliliter Milliliter Wasser

2

EL EL Zucker

1

EL EL Salz


Zubereitung

  1. Den Backofen auf höchster Stufe vorheizten. Die Paprika waschen und halbieren oder vierteln. Den Stiel, die Kerne und Trennwände entfernen.
  2. Die Schoten mit der Außenseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im Ofen etwa fünf bis zehn Minuten grillen, bis sich die Haut teilweise schwarz färbt und Blasen wirft.
  3. Danach die Paprika für etwa 15 Minuten in einen Plastikbeutel stecken und schwitzen lassen. Kurz abkühlen lassen, dann könnt ihr die Haut ganz leicht mit einem Messer abziehen. Die Paprika klein schneiden. Den Knoblauch abziehen und die Zehen halbieren. Die Zwiebel häuten und in Ringe schneiden.
  4. Paprika, Knoblauch, Zwiebeln und Rosmarin gleichmäßig auf die sterilen Einmachgläser verteilen.
  5. In einem Topf Essig, Wasser, Zucker und Salz ca. 10 Minuten lang aufkochen. Anschließend den heißen Sud in die Einmachgläser füllen, sodass die eingelegten Paprika vollständig bedeckt sind. Die Gläser sofort verschließen und die Paprika 1-2 Wochen durchziehen lassen.
Warenkunde Das Rezept gilt für 2 Gläser à 400 ml Inhalt.