Eingelegte Pilze

Antipasti-Vorrat selbst gemacht: Bevor die Pilze mit Kräutern in Öl eingelegt werden, kochen sie kurz in einem Essigsud.

Ähnlich lecker
PilzrezepteSteinpilz-RezepteMaronenChampignon-RezepteZeit für Pfifferlinge: Die besten Rezepte für Pilzfans
Zutaten
für Gläser
  • 1 Kilogramm Pilze (gemischt, z. B. Steinpilze, Maronen, Champignons, Pfifferlinge, Kräuterseitlinge o. ä.)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 40 Milliliter Obstessig (mild, z. B. von Melfor)
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 750 Milliliter Olivenöl (gut, z. B. von Gaea/Supermarkt)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Pilze putzen und größere Exemplare halbieren. Die Knoblauchzehen abziehen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Knoblauch, Pfefferkörner, Essig und 250 ml Wasser aufkochen. Pilze portionsweise darin 6-8 Minuten kochen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Kochsud heben und auf Küchenkrepp abtropfen und abkühlen lassen. Den Sud durch ein feines Sieb gießen, Knoblauchscheiben und Pfefferkörner beiseitestellen.
  3. Gekochte Pilze auf 3 saubere Schraubgläser verteilen. Knoblauch, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Kräuterzweige auf die Gläser verteilen, randvoll mit dem Olivenöl auffüllen. Gläser verschließen und die Pilze im Kühlschrank mindestens 3 Tage ziehen lassen (im Kühlschrank halten sie sich etwa 6 Wochen).
Tipp!

Sollen die Pilze im Öl länger halten, müssen auch Lorbeer, Thymian und Rosmarin kurz im Essigsud gekocht werden, damit sie steril sind.

Im Kühlschrank könnte das Olivenöl etwas flockig und fest werden, bei Zimmertemperatur wird es aber wieder flüssig.

Noch mehr Rezepte