VG-Wort Pixel

Eingemachtes Kaninchen

eingemachtes-kaninchen-fs.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 1430 kcal, Eiweiß: 51 g, Fett: 138 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Kaninchen (küchenfertig, 1,8 kg; vom Fleischer zerlegen und entbeinen lassen; ergibt etwa 700 g schieres Kaninchenfleisch)

TL TL Pfefferkörner

TL TL Meersalz

Gramm Gramm Gänseschmalz

Gramm Gramm Schweineschmalz

Knoblauchzehe

Stängel Stängel Thymian


Zubereitung

  1. Kaninchenfleisch abspülen, trocken tupfen und würfeln. Pfefferkörner grob zerstoßen. Die Kaninchenwürfel ringsherum mit Salz und zerstoßenem Pfeffer würzen. Gänse- und Schweineschmalz erhitzen und das Kaninchenfleisch darin rundherum anbraten.
  2. Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Thymian abspülen, trocken schütteln, von 3 Stängeln die Blättchen abstreifen. Knoblauch und Thymianblättchen zum Fleisch geben und alles bei kleiner Hitze im geschlossenenTopf etwa 1 Stunde garen. Dabei sollte das Fleisch ganz mit Schmalz bedeckt sein.
  3. Kaninchenfleisch in 3 saubere Einmachgläser (à 350 g Inhalt) geben, mit Schmalz bedecken und je einen Stängel Thymian darauf legen. Zum Servieren das Kaninchenfleisch portionsweise langsam im Schmalz erwärmen.
Tipp Dazu: Feldsalat, Tomaten, Cornichons und kräftiges Bauernbrot. Mit Schmalz bedeckt hält sich das Kaninchenfleisch im Kühlschrank etwa 3 Wochen.

Rezepte aus dem Elsass - Ideen aus der BRIGITTE-Küche

Mehr Rezepte