Bunt und gesund: So geht der leckere Einhorn-Toast

Wo man auch hinschaut: Die Einhörner sind los! Es scheint, als wären die glücklichen Kindheitsfreunde in ihrer pastellfarbenen Glitzerwelt das Allheilmittel dieses Winters. Wir lieben sie!

Auch vor dem Frühstückstoast machen die Einhorn-Fans natürlich nicht Halt, wie dieser wunderschöne Instagram-Trend beweist:

Und das Beste: Auch wenn es nicht so aussieht, kommt der Einhorn-Toast vollkommen ohne künstliche Zusatz- und Farbstoffe aus. Stattdessen greift Erfinderin Adeline Waugh, Instagram-Foodie und Food-Stylistin, zu natürlichen Zutaten, die wir ohnehin schon in der Küche haben, darunter Säfte und Gewürze. Grundlage für die Farbkreationen ist übrigens fettarmer Frischkäse.

Ohne Magie: So zaubert ihr die Farben für euer Einhorn-Toast

Ihr hübsches Pink verdankt Adeline Waugh einem Teelöffel Rote Bete-Saft. Der wird einfach im Frischkäse verrührt und fertig. Für Gelb greift die Food-Stylistin zu Kurkuma, für Blau zu Spirulina-Pulver, für Lila zu Pulver aus getrockneten Blaubeeren.

Das habt ihr alles nicht im Haus? Dann schaut doch mal, womit ihr noch tolle Farbeffekte erzeugen könnt. Zartrosa-Farbtöne lassen sich auch mit einem kleinen Löffel Himbeer-Marmelade im Frischkäse erzeugen, statt Blaubeer-Pulver tun es sicherlich auch gefrorene Beeren, für Grün mischst du einfach Avocado unter, für Gelb-Orange verrührt Frischkäse doch mit Ananas- oder Orangensaft.

Aber Achtung: Schmecken sollte es am Ende noch, denn mit Essen spielt man ja bekanntlich nicht.

Bunt und gesund: So geht der leckere Einhorn-Toast

Lies auch

Träume werden wahr! Auf diese Einhorn-Schokolade hat die Welt gewartet
uk
Themen in diesem Artikel