VG-Wort Pixel

Eis-Baiser-Pyramide

Eis-Baiser-Pyramide
Foto: Thomas Neckermann
Das dekorative Dessert eignet sich für alle Festtage. Lea Linster: "Vor allem bei Hochzeits- und Tauffeiern ist es sehr beliebt!" Ihr Tipp: "Ich verwende hier keine ganz weißen Baisers, sonst wird es zu süß."
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 695 kcal, Kohlenhydrate: 76 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 36 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Schlagsahne

Kugel Kugeln Vanilleeis

Kugel Kugeln Erdbeereis (oder Himbeereis)

Baisers (Küsschen, fertig, klein)

TL TL Puderzucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zuerst die Sahne steif schlagen. Dann alle Eiskugeln als kleine Pyramide auf einem Teller aufeinander schichten und die Baiserküsschen pyramidenförmig darauf drapieren. Die Schlagsahne in einen Spritzbeutel füllen, kleine Tupfen dekorativ auf die Eis-Baiser- Pyramide spritzen und Puderzucker darüber stäuben.
  2. Zubereitung für das Vanilleeis:

  3. Eine Vanilleschote aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskrazten. 1/4 l Milch mit 55 g Zucker, dem Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen. Anschließend abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen. 4 Eigelb und restlichen Zucker mit den Schneebesen des Handrührers schaumig schlagen. Nun die heiße Milch unterrühren. Die Eiermilch in einen Topf geben und die Masse unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze so lange erhitzen, bis sie dicklich wird. Aufgepasst:
  4. Die Masse darf auf keinen Fall kochen, sonst gerinnt das Eigelb! Die fertige Creme vom Herd nehmen und 250 g kalte Schlagsahne unterrühren. Die Creme durchs Sieb gießen und sie ganz abkühlen lassen. Dann die Masse für etwa 30 Minuten zum Gefrieren in die Eismaschine geben.
  5. Zubereitung für das Erdbeereis:

  6. g Erdbeeren abspülen, sie mit Küchenpapier trocken tupfen und die Stängelansätze entfernen. Die Früchte klein schneiden und sie durch ein nicht zu feines Sieb streichen. Am besten geht es mit der "flotten Lotte". 1/2 Zitrone und eine Orange auspressen, den Saft und 75 g Zucker zum Püree geben und so lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Anschließend 150 g Sahne unter das Fruchtpüree rühren und diese Masse in der Eismaschine etwa 20 bis 30 Minuten gefrieren lassen.
  7. Zubereitung für das Himbeereis:

  8. g Himbeeren kurz abspülen, trocken tupfen und pürieren. 3 EL Milch und 75 g Zucker in einen kleinen Topf geben und erhitzen, so dass sich der Zucker auflöst. Anschließend alles abkühlen lassen. Die Milch-Zucker-Mischung und 2 EL Zitronensaft unter das Himbeerpüree rühren und dann alles durch ein feines Sieb streichen, es sollen alle Himbeerkernchen entfernt sein. 125 g Sahne steif schlagen und sie unter das Püree heben. Die Masse kommt in die Eismaschine - in 20 Minuten ist das Himbeereis gefroren.
Tipp Eisrezepte von Spitzenköchin Lea Linster