VG-Wort Pixel

Eis selber machen ohne Eismaschine Sommerliche Eis-Rezepte für jeden Geschmack

Eis selber machen ohne Eismaschine
© Pixel-Shot / Shutterstock
Eis selber machen ohne Eismaschine ist einfacher als du denkst und du kannst selbst bestimmen, welche Zutaten du verwenden willst. Wir zeigen dir leckere Rezepte und verraten, wie’s geht.

Inhaltsverzeichnis

Wie kann man Eis selber machen ohne Eismaschine?

Im Sommer geht einfach nichts über eine leckere Eiscreme. Doch wenn man Eis selber machen will, steht man oft vor der Frage: Was kann man machen, wenn man keine Eismaschine hat? Die Antwort ist einfach: selber rühren. Denn Eiscreme ist theoretisch tiefgefrorene Flüssigkeit, die durch stetiges Rühren cremig wird. Eine Eismaschine übernimmt das Rühren von allein, ohne sie musst du ran – das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis von cremigem Eis.

Ansonsten kannst du ohne viel Aufwand Eis am Stiel selber machen oder Wassereis selber machen.

Was braucht man zur Eisherstellung? 

Egal ob richtig süß oder lieber frisch fruchtig, ob sahnig, nussig oder lieber mit Schokolade, ob mit knusprigen Extras oder als aufregende Neukreation – die geschmacklichen Möglichkeiten für selbst gemachtes Eis sind schier unendlich. Fruchteis oder Vanilleeis sind die Klassiker unter den Eissorten, aber auch veganes Eis oder welches mit Ei und Sahne sind beliebt. Hier findest du ein paar Inspirationen, aus welchen Zutaten du cremiges Eis selber machen kannst.

Basis-Zutaten für selbst gemachtes Eis:

  • Basis: (Pflanzen-)Milch, Sahne, Wasser, Quark, Joghurt
  • Geschmackskomponente: (TK-)Früchte, Säfte, Gewürze, Schokolade, Nüsse
  • Süßungsmittel: Zucker, Puderzucker, Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup
  • Extras: Kuchenteig, Schokostücke, Streusel, gehackte Nüsse, Salz, Karamell

Eis selber machen ohne Eismaschine: So geht’s

  1. Mische die Zutaten je nach Rezept zusammen und gebe sie in eine gefriertaugliche Schüssel und stelle sie in den Gefrierschrank. Jetzt heißt es warten.
  2. Nach etwa 2 Stunden sollte die Masse angefroren sein (das erkennst du daran, dass sich kleine Eiskristalle gebildet haben). Um eine cremige Konsistenz zu erzeugen, musst du die Eismasse jetzt einmal kräftig mit einem Schneebesen durchrühren. 
  3. Stelle die Schüssel zurück ins Gefrierfach und wiederhole das Umrühren etwa alle halbe Stunde noch drei- bis viermal, bis das Eis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht hat. 
  4. Ist das selbst gemachte Eis danach noch zu weich, lasse es einfach weitere zwei bis drei Stunden im Gefrierfach, bevor du es servierst.

Tipp: Wenn du öfter Eis selber machst oder dir das Eis selber machen ohne Eismaschine zu aufwändig ist, kannst du dir natürlich trotzdem eine praktische Eismaschine kaufen. Einsteigermodelle sind schon ab 20 Euro zu haben, die Profi-Geräte liegen preislich bei circa 200 bis 300 Euro.

Leckere Eis-Rezepte zum Selbermachen

Hier findest du außerdem das Grundrezept, mit dem du Milcheis selber machen kannst und wir zeigen dir auch, wie du Softeis selber machen oder Rolled Ice Cream selber machen kannst.

Nicecream: Veganes Eis in Sekunden selber machen

Diese leichte, kalorienarme und vegane Variante der selbst gemachten Eiscreme ist unser persönlicher Favorit, wenn es darum geht, Eis ohne Eismaschine selber zu machen. Auch für die sogenannte Nicecream brauchst du nur zwei Zutaten.

Ihr braucht dafür:

  • 2 EL Pflanzenmilch deiner Wahl (z.B. Soja-/Mandel-/Reis- oder Kokosmilch)
  • 1 reife Banane, die über Nacht im Gefrierfach lag
  • nach Wunsch gebt ihr dann noch bunte TK-Früchte in allen Variationen hinzu

Gebe alles zusammen in den Mixer und püriere es gut durch. Weil die Banane und die Früchte gefroren sind, kannst du die köstliche Nicecream sofort servieren. Das ist kalorienarmer Genuss ganz ohne schlechtes Gewissen! Auch lecker: Unsere Rezepte für Low-Carb-Eis und Bananeneis.

Brigitte

Mehr zum Thema