VG-Wort Pixel

Engelsaugen mit Pistazien-Praliné

Engelsaugen mit Pistazien-Praliné
Foto: Denise Gorenc
Diese Engelsaugen haben wir mit einer spannenden Pistazien-Praliné-Füllung hergestellt. Sie ist total einfach herzustellen und so lecker!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten + 1 Stunde kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Klassiker, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 100 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
25
Stück

Teig

50

Gramm Gramm Pistazien (natur)

150

Gramm Gramm Mehl

60

Gramm Gramm Zucker

1

Prise Prisen Salz

100

Gramm Gramm Butter (weich)

1

Eigelb

(Mehl zum Bearbeiten)

Pistazien-Praliné-Füllung

60

Gramm Gramm Zucker

100

Gramm Gramm Pistazien (natur)

40

Milliliter Milliliter Öl (neutral)

3

Gramm Gramm Salz

Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Pistazien in einem Mixer fein mahlen. Gemahlene Pistazien, Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Weiche Butter und Eigelb mit den Quirlen des Handrührers aufschlagen. Die Mehlmischung zufügen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig abgedeckt für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  3. Den Teig auf einer dünn mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu etwa 2 cm dicken Rollen formen. Die Rollen in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit den Händen zu einer Kugel (à etwa 15 g) formen.
  4. Teigkugeln auf ein mit Backpapier belegtes Back­blech legen. Mit einem Kochlöffelstiel eine Mulde in die Mitte jedes Plätzchens drücken. Plätzchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene etwa 12 Minuten backen. Plätzchen vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.
  5. Für die Pistazien-Füllung

  6. Zucker und 40 ml Wasser in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen. Pistazien zufügen und gut unterrühren. Den Krokant auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und ganz abkühlen lassen. Pistazienkrokant in Stücke brechen und zusammen mit Öl und Salz in einem Mixer etwa 5–10 Minuten sehr fein mixen, bis eine glatte Creme entstanden ist.
  7. Die Pistazien­-Praliné­-Füllung mit einem Teelöffel in die Mulden der ausgekühlten Plätzchen füllen. Die Füllung trocknen lassen – das dauert etwa einen halben Tag, dann sind die Plätzchen auch stapelbar.
Tipp Restliche Füllung zu Eiscreme, als Brotaufstrich oder für neue Engelsaugen nehmen. Sie ist in einer luftdicht schließenden Dose 7–8 Wochen im Kühlschrank haltbar.

Dieses Rezept ist im Plätzchen-Extra in Heft 23/2022 erschienen.