VG-Wort Pixel

Ente in Feigensoße neben Rotweinzwiebel und Knödeln

Ente in Feigensoße neben Rotweinzwiebel und Knödeln
Foto: Barish Baur / Shutterstock

Zutaten

Für
4
Portionen

Stück Stück Ente

Zweig Zweige Rosmarin

Milliliter Milliliter Hühnerbrühe

Milliliter Milliliter Entenfond

Stück Stück Feigen

EL EL Rohrzucker

Milliliter Milliliter Cassis Likör

Milliliter Milliliter Rotwein

Gramm Gramm Zwiebeln (rot)

EL EL Zucker (braun)

Milliliter Milliliter Portwein

Milliliter Milliliter Rotwein

Zweig Zweige Thymian

Gramm Gramm Butter (kalt)

Meersalz (aus der Mühle)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Backofen auf 230 Grad vorheizen. Ente gründlich waschen und mit Küchenpapier gut trockentupfen. Den Schwanzansatz abschneiden . Innen und außen leicht salzen. Den Rosmarinzweig in das innere der Ente geben. Keulen und Flügel mit Küchengarn am Rumpf binden.
  2. Die Brühe in die Fettfangschale des Backofens geben und diese auf der untersten Schiene in den Ofen schieben. Ente mit der Brust nach oben auf den Rost legen, über der Fettfangschale einschieben und etwa 90 Minuten braten. Alle zehn Minuten mit etwas Bratensud begießen.
  3. Zwiebeln schälen, in grobe Ringe schneiden. Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren lassen. Mit Rot- und Portwein ablöschen. Die Thymianzweige und die Zwiebeln hinzufügen und köcheln lassen. Zwiebeln durchein Sieb gießen, dabei die Soße auffangen und fast sirupartig einkochen lassen. Thymian entfernen und Zwiebeln wieder zur Soße geben. Die kalte Butter unterrühren und die Rotweinzwiebeln mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die feertige Ente vom Rost nehmen, auf eine Platte legen und in den ausgeschalteten Backofen stellen. Bratensud aus der Fettfangschale in einen Topf gießen ,dann das Fett abschöpfen. Den Bratensatz in der Fettfangschale mit dem Entenfond und einem Pinsel ablösen und alles zum entfetteten Bratensud geben.
  5. Feigen waschen und halbieren. Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren lassen. Feigen hineingeben und mit Cassis und Rotwein ablöschen. Einmal aufkochen und die Feigen herausnehmen. Den Bratenfond hinzugeben und die Soße etwas einkochen lassen. Nach Belieben mit etwas in kaltem Wasser angerührter Stärke binden. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Feigen wieder hineingeben.
  6. Ente tranchieren und mit der Feigensoße und den Rotweinzwiebeln anrichten. Dazu serviere ich Kartoffelknödel.

Mehr Rezepte