VG-Wort Pixel

Erdbeertarte

Erdbeertarte
Foto: Thomas Neckermann
Für diese Erdbeertarte kommen Mürbeteig, Mascarpone-Vanille-Creme und Beeren fein zusammen. Fürs Knackige sorgen Pinienkerne, Borretschblüten liefern die gewisse Extra-Frische.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 330 kcal, Kohlenhydrate: 29 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 21 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Teig

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Butter (kalt)

Gramm Gramm Zucker

Bio-Eigelb

Mehl (zum Ausrollen)

Fett (für die Form)

getrocknete Hülsenfrüchte (zum Vorbacken)

Belag

Vanilleschote

Gramm Gramm Mascarpone

Bio-Eigelb (frisch)

EL EL Zucker

EL EL Orangenlikör (ersatzweise Milch zum Glattrühren)

Gramm Gramm Erdbeeren (nicht zu große)

EL EL Pinienkerne

Borretsch-Blüten (für die Deko; evtl.)


Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Butter in kleinen Flöckchen, Zucker und Eigelb zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Den Teig nochmals kurz mit den Händen kneten, auf wenig Mehl etwa 3 mm dünn zu einem Fladen (Ø 28 cm) ausrollen und eine gefettete Tarteform (Ø 24 cm) damit auslegen. Dabei einen etwa 2 cm hohen Teigrand formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Backpapier auslegen.
  4. Getrocknete Hülsenfrüchte in die Form geben und den Teig im vorgeheizten Backofen etwa 15-20 Minuten vorbacken. Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen und den Teig weitere 10-15 Minuten bei gleicher Temperatur backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
  5. Für den Belag die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen. Mascarpone, ausgekratztes Vanillemark, Eigelbe, Zucker und Likör glatt rühren. Die Creme auf dem vorgebackenen Teigboden gleichmäßig verstreichen.
  6. Erdbeeren in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser kurz abspülen, abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Erdbeeren putzen und gleichmäßig auf der Tarte verteilen.
  7. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen. Die Tarte kurz vor dem Servieren mit den Pinienkernen und eventuell kleinen zarten Borretschblüten bestreuen.
Tipp Das Eigelb in der Creme bleibt roh, darum unbedingt nur ganz frische Eier nehmen und die Tarte max. einen Tag im Kühlschrank aufheben.

Statt Borretsch- sind auch Lavendelblüten gut als Deko.

Mehr Rezepte