VG-Wort Pixel

Feigen-Cranberry-Torte

Feigen-Cranberry-Torte
Foto: Thomas Neckermann
Für diese vegane Feigen-Cranberry-Torte wandert Seidentofu in den Teig. Für den Belag werden Sojajoghurt und Sojasahne vereint, obendrauf kommen die Früchte.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan, Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 230 kcal, Kohlenhydrate: 24 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Teig

Gramm Gramm Dinkelmehl (Type 1050)

Gramm Gramm Seidentofu

Prise Prisen Salz

Päckchen Päckchen Bio-Bourbon Vanillezucker

Milliliter Milliliter Bio-Sonnenblumenöl

Dinkelmehl (zum Bearbeiten)

Gramm Gramm Bitterschokolade (vegan)

Belag

Milliliter Milliliter Cranberrynektar

gestrichener TL gestrichene TL Agar-Agar (pflanzliches Bindemittel; Reformhaus)

EL EL Puderzucker

Gramm Gramm Sojajoghurts

EL EL Limettensaft

Gramm Gramm Sojasahne (zum Aufschlagen; 18 % Fett)

Feigen (reif)

Guss

Päckchen Päckchen Tortenguss (klar, vegan)

EL EL Puderzucker

Milliliter Milliliter Cranberrynektar

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Für den Teig Mehl, Seidentofu, Salz und Vanillezucker verrühren. Das Öl dazugeben und zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig klebt, eventuell noch etwas mehr Mehl dazugeben.
  3. Den Teig auf wenig Mehl zu einem runden Fladen (Ø 22 cm) ausrollen und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 18 cm) legen, dabei einen etwa 2 cm hohen Teigrand formen und gut andrücken.
  4. Die Schokolade fein hacken und auf den Tortenboden streuen. Teig im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen.
  5. Für den Belag Cranberry-Nektar, Agar Agar und 3 EL Puderzucker in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen, bis sich das Bindemittel gelöst hat. Mindestens 1-2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Mischung zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  6. Joghurtalternative, restlichen Puderzucker und Limettensaft verrühren. Dann mit dem angedickten Cranberry-Nektar verrühren und im Kühlschrank abkühlen lassen.
  7. Gut gekühlte Sojasahne aufschlagen und unter die abgekühlte Joghurtmasse ziehen. Die Füllung auf dem Tortenboden verteilen und glatt streichen. Für mindestens 2-3 Stunden kalt stellen.
  8. Die Feigen vorsichtig abspülen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Feigen auf die Creme legen.
  9. Für den Guss Tortengusspulver, Puderzucker und Cranberry-Nektar verrühren und in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen lassen. Den heißen Guss von der Mitte aus am besten mit einem Esslöffel über den Feigen verteilen und fest werden lassen. In Stücke schneiden und servieren.
Tipp Mehr leckere Rezepte für Obstkuchen

Mehr Rezepte