Feine Leberterrine mit Balsamico

Feine Leberterrine mit Balsamico
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Zutaten

Für
12
Scheiben

Gramm Gramm Leber (nach Belieben Huhn, Gans oder Kaninchen; evtl. auch gemischt)

Zwiebel

EL EL Olivenöl (sehr gutes)

EL EL Aceto Balsamico

Gramm Gramm Butter (weiche)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Speck (fetter, in dünnen Scheiben, ungeräuchert)


Zubereitung

  1. Die Leber putzen und dabei Sehnen und Äderchen entfernen. Abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Zwiebel abziehen und fein würfeln.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Die Leber dazugeben, gut braten und 1 EL Balsamessig dazugießen. Die Pfanne vom Herd nehmen und alles etwas abkühlen lassen.
  3. Leber mit dem Stabmixer fein pürieren, dann die Butter und 1 EL Balsamessig untermixen, bis eine cremige und kompakte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und durch ein Sieb streichen.
  4. Eine Terrinen- oder Kastenform (etwa 600 ml Inhalt) mit den dünnen Speckscheiben auslegen. Die Lebercreme hineinfüllen und mit Frischhaltefolie oder Butterbrotpapier abdecken. Mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, im Kühlschrank durchkühlen und fest werden lassen. Zum Servieren aus der Form stürzen, in dünne Scheiben schneiden und mit restlichem Balsamessig beträufeln.
  5. Am besten mit Baguette oder Toast und bunten Salatblättchen servieren.
Tipp Die Leberterrine lässt sich gut einfrieren und hält sich mindestens drei Monate im Tiefkühler.