VG-Wort Pixel

Fisch-Burger mit Fladenbrot

Fisch-Burger mit Fladenbrot
Foto: Thomas Neckermann
Dieser Burger vertreibt jeden Kater: Knuspriger Speck, scharfer Meerrettich, frische Sprossen – und die Fischfrikadelle wird mit Lauch aufgepeppt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 420 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 16 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Gramm Gramm Lauch

EL EL Öl

Gramm Gramm Zwieback

Limette

Gramm Gramm Seelachsfilet (absolut grätenfrei)

Ei

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Sprossen (z. B. Alfalfa)

Gramm Gramm Salatgurke

EL EL Sahnemeerrettich (Glas)

Fladenbrot (weich; 360 g)

Gramm Gramm Speck (in dünnen Scheiben; z. B. Coppa di Parma oder Bacon)


Zubereitung

  1. Porree putzen, abspülen und in kleine Würfel schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den Porree bei mittlerer Hitze darin weich dünsten. Dann abkühlen lassen. Zwieback (gibt einen leicht süßen Geschmack) zerbröseln. Limette heiß abspülen, die Schale fein abreiben und 1 EL Saft auspressen. Fischfilet abspülen, trocken tupfen und sehr fein hacken oder im Mixer zerkleinern.
  2. Fisch, abgekühlten Porree, Zwieback, Eier, Limettenschale, Salz und Pfeffer gut verrühren. Daraus mit angefeuchteten Händen 6 Fischfrikadellen formen. Sprossen gut abspülen und trocken schütteln.
  3. Gurke abspülen, eventuell schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Sahne-Meerrettich und den Limettensaft verrühren. Das Fladenbrot in 6 gleich große Stücke schneiden und quer halbieren. Speck in einer Pfanne ohne Fett ausbraten, dann herausnehmen.
  5. 1 EL Öl in die heiße Pfanne geben und das Brot von der Innenseite darin goldbraun rösten. Herausnehmen und das restliche Öl in der Pfanne erhitzen. Die Fischfrikadellen darin von jeder Seite etwa 4 Minuten goldbraun braten.
  6. Die Innenseite der gerösteten Brothälften mit Sahne-Meerrettich bestreichen und mit den Frikadellen, Gurkenscheiben, Speck und Sprossen belegen. Sofort servieren.
Tipp Den Speck weglassen, dann schmeckt es auch allen, die Fisch, aber kein Fleisch mögen.

Stöbert hier nach weiteren Burger-Rezepten.


Mehr Rezepte