VG-Wort Pixel

Fladenbrote

Das arabische Fladenbrot, Khubz, ist knusprig und dünn
Foto: zi3000 / Shutterstock
In arabischen Welt isst man gern mit den Fingern: Statt Besteck gibt's papierdünne kleine Fladenbrote, die "Khubz" genannt werden. Die kann man um Fleisch und Gemüse wickeln, in Dips tauchen und sogar als Löffel-Ersatz verwenden, um Essen in den Mund zu schaufeln. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kinderrezept, Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 85 kcal, Kohlenhydrate: 18 g, Eiweiß: 2 g,

Zutaten

Für
10
Stück
100

Gramm Gramm Hartweizengrieß

150

Gramm Gramm Mehl

1

TL TL Salz

Mehl (zum Ausrollen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Hartweizen-Grieß, Mehl, Salz und 120 ml warmes Wasser mit den Händen zu einem festen Teig verkneten. Den Teig zu 10 Kugeln formen und diese mindestens 30 Minuten unter einem Tuch bei Zimmertemperatur abgedeckt ruhen lassen.
  2. Die Teigkugeln dann nacheinander auf wenig Mehl sehr dünn ausrollen. Die Teigfladen in einer großen heißen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze von beiden Seiten hellbraun braten, die Pfanne zwischendurch immer wieder mit Küchenkrepp auswischen, das Mehl brennt sonst an.
  3. Die Fladenbrote stapeln und lauwarm oder kalt servieren.
Tipp