VG-Wort Pixel

Flammkuchen mit Mais und Forelle

Flammkuchen mit Mais und Forelle
Foto: Thomas Neckermann
Ein Forellen-Rauke-Dill-Topping verpasst dem Flammkuchen kurz vor dem Servieren ein Gourmet-Finish.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 470 kcal, Kohlenhydrate: 37 g, Eiweiß: 14 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
4
Portionen

TL TL Curry (mild)

Salz

EL EL Sonnenblumenöl

Gramm Gramm Mais

Packung Packungen Flammkuchenteig (260 g; aus dem Kühlregal, z. B. von Tante Fanny)

Gramm Gramm saure Sahne

rote Zwiebel

Tabasco

Gramm Gramm Forellenfilet (geräuchert)

Bund Bund Dill

Bund Bund Rucola


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen.
  2. Currypulver, 2 Prisen Salz und Öl verrühren. Maiskörner in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Teig mit dem Backpapier aus der Packung direkt auf einem Backblech entrollen. Saure Sahne auf dem Teig verstreichen. Zwiebel abziehen und in sehr feine Ringe schneiden. Zwiebel und Mais auf den Teig streuen, mit Tabasco würzen. Auf der unteren Schiene im vorgeheizten Ofen etwa 12 Minuten backen.
  3. Forellenfilet in Stücke teilen. Dill und Rauke abspülen, putzen, trocken schleudern und etwas kleiner zupfen. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit Forelle, Rauke und Dill belegen. Curry-Öl darüberträufeln.

Hier gibt es noch mehr Rezepte für Flammkuchenteig.


Mehr Rezepte