VG-Wort Pixel

Forelle Müllerin

Forelle Müllerin
Foto: Thomas Neckermann
Wenn die Haut der Forelle Müllerin beim Braten reißt, ist das ein Zeichen für absolute Frische!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 505 kcal, Eiweiß: 41 g, Fett: 38 g

Zutaten

Für
2
Portionen
2

Bachforellen (frisch und ausgenommen; à etwa 350 g)

2

TL TL Pfefferkörner (grün und getrocknet)

Öl (zum Braten)

Petersilie (für die Deko)

Zitronen (geviertelt, für die Deko)

75

Gramm Gramm Butter

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Forellen vorsichtig innen und außen abspülen, trocken tupfen und innen und außen salzen. In den Bauch je 1 Teelöffel Pfefferkörner geben. Die Forelle im heißen Öl von beiden Seiten insgesamt 7 Minuten braten. Zum Schluss noch mal auf dem Rücken kurz braten, damit die Forellle auch an der dicksten Stelle gar wird.
  2. Mit etwas Petersilie garnieren und mit Zitronenviertel auf einem vorgewärmten Teller anrichten. Butter leicht bräunen und zur Forelle servieren.
Tipp Dazu Salzkartoffeln und grüner Salat.

Badische Küche - die besten Spezialitäten