Forellen-Eier-Salat mit Röstbrot

Zutaten

Portionen

Für das Röstbrot:

  • 0,5 Baguettes (vom Vortag)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • Salz

Für den Eiersalat:

  • 12 Eier
  • 2 Schalotten
  • 1 EL Korianderkörner
  • 1 EL Öl
  • 1 Bund Koriander
  • 150 Gramm Delikatess-Mayonnaise
  • 150 Gramm Sahnejoghurt
  • 4 EL Limettensaft (frisch gepresst)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 200 Gramm Forellenfilet (geräuchert, am besten Bio)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

Für das Röstbrot:

  1. Baguette der Länge nach halbieren und in 5 mm dünne Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen. Baguettestreifen auf ein Backblech legen und mit Öl, Salz und Knoblauch einreiben. Im Backofen etwa 7 Minuten goldbraun rösten.

Für den Eiersalat:

  1. Die Eier in kochendem Wasser etwa 8 Minuten hart kochen. Kalt abspülen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Schalotten abziehen und sehr fein würfeln. Korianderkörner in einem Mörser grob zerstoßen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und zer- stoßenen Koriander darin kurz anbraten. Abkühlen lassen.
  2. Koriandergrün abspülen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Mayonnaise, Joghurt und Limettensaft verrühren. Eier, Schalotten und Korianderkörner unterrühren. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Forellenfilet in kleine Stücke teilen und mit dem Koriandergrün über den Eiersalat geben. Das geröstete Brot dazu servieren.

Tipp!

Frisches Baguette am besten ca. 15 Minuten anfrieren, dann können die Scheiben schön dünn geschnitten werden.

Wenn ihr vorbereiten wollt: Eiersalat über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Tag nochmals abschmecken und zum Servieren mit Forelle und Koriander bestreuen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!