VG-Wort Pixel

Französisches Rührei So gelingt das leichte Frühstück

Französisches Rührei: So gelingt das leichte Frühstück
© Arkadiusz Fajer / Adobe Stock
Um ein wenig französisches Feeling auf den Frühstückstisch zu zaubern, präsentieren wir dir eine ganz besondere Variante des Rühreis. Mit nur wenigen Zutaten kannst du dir einen französischen Genussmoment zu Hause kreieren. Wir zeigen dir, wie es klappt. 

Inhaltsverzeichnis

Französisches Rührei: Geschmackserlebnis ohne Pfanne

Rührei ist nicht kompliziert: Einfach Eier aufschlagen, Milch oder Wasser hinzufügen sowie ein paar Gewürze und ab in die Pfanne. In Frankreich wird aber auf die Pfanne verzichtet. Hier kommen eine Schüssel und Wasser im Kochtopf zum Einsatz, um die Eier zu machen. 

Mit nur wenigen Zutaten

Um das einfache und leckere Rezept zuzubereiten, brauchst du nur die drei folgenden Zutaten:

  • 4 Eier
  • 1 EL Butter oder Milch
  • Etwas Salz und Pfeffer

Und so geht's

Damit das besondere Rührei gelingt, folgst du diesen Schritten:

  1. In einem Topf bringst du zunächst Wasser zum Kochen.
  2. Die Eier kommen in eine Schüssel, die hitzebeständig ist und in dieser vermengst du die Eier dann mit einem Schneebesen.
  3. Die Schüssel mit den Eiern legst du nun in das kochende Wasserbad. Mit dem Schneebesen rührst du die Eier, bis sie sämig werden. Nach einigen Minuten bilden sich kleine Flocken.
  4.  Danach gibst du die Butter oder Milch dazu und rührst weiter um.
  5. Nach zwei bis drei weiteren Minuten ist das Rührei fertig und kann serviert werden.
Brigitte

Mehr zum Thema