French Toast: Der Frühstückstrend aus den USA

French Toast ist – anders als es der Name vermuten lässt – ein Frühstücksklassiker in den Vereinigten Staaten, wird aber auch bei uns immer beliebter. Wir erklären, wie ihr French Toast selber machen könnt.

Was bei uns als Arme Ritter bekannt ist, wird in Nordamerika French Toast genannt. Die Zubereitung ist simpel: Man verquirlt Eier und Milch, tunkt altbackenes Brot, Brötchen oder Toastscheiben darin ein und brät es in einer Pfanne an. Hier zeigen wir euch das Grundrezept im Detail!

French Toast: Die Zutaten

  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 2 P. Vanillezucker
  • 6 Scheiben Weißbrot vom Vortag
  • Fett zum Braten
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung von French Toast

  1. Eier, Milch und Vanillezucker in einer Schüssel miteinander verquirlen.
  2. Die Brotscheiben in die Eiermilch tauchen, damit sie sich vollsaugen, und kurz abtropfen lassen.
  3. Butter oder Margarine in einer Pfanne erhitzen und den French Toast darin portionsweise von jeder Seite etwa 4 Minuten lang goldgelb braten.
  4. Das Toastbrot auf einem Teller anrichten, gegebenenfalls durchschneiden und mit Puderzucker bestäuben. Sofort servieren.

Ein Rezept – viele Varianten

Das Grundrezept für French Toast lässt sich nach Belieben abändern: Anstatt Puderzucker könnt ihr beispielsweise Ahornsirup oder Honig verwenden. Andere streuen noch eine Prise Zimt über ihren Toast oder garnieren ihn mit einem Topping aus Nüssen und Beeren – dafür eignen sich zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren. Hier haben wir ein veganes Rezept für euch:

Coconut French Toast

Wer es noch süßer mag, legt Bananen auf die Brotscheibe und bestreicht sie mit Schokocreme. Würzig wird French Toast mit Schinken und Käse. Eine weitere herzhafte Variante stellt Spargel mit French Toast dar. Und unser Schoko-French-Toast mit Vanilleeis verwandelt das Frühstück in ein Dessert. Wie ihr seht, sind eurer Fantasie im Grunde keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist, was schmeckt!

Bei uns findet ihr weitere leckere Frühstücksrezepte, zum Beispiel für Pancakes, Eggs Benedict, Rührei oder Porridge. Wir erklären auch, wie ihr euer Müsli selber machen könnt und stellen leckere Brunch-Rezepte vor.

kr
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!