VG-Wort Pixel

Friesische Blüten

Friesische Blüten
Foto: Thomas Neckermann
Das Geheimnis unserer Variation der klassischen friesischen Blüten ist der schwarze Tee, mit dem wir die Butter aromatisiert haben. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 45 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
80
Stück

Gramm Gramm Butter

EL EL Teeblätter (kräftig, schwarz)

Gramm Gramm Puderzucker

Prise Prisen Salz

Gramm Gramm Mehl

EL EL Schlagsahne (evtl.)

Eigelb

EL EL Zucker

EL EL Konfitüre (rot)

EL EL Konfitüre (orange)

Mehl ( zum Ausrollen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Butter und Teeblätter in einem Topf langsam erwärmen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann die flüssige Butter durch ein feines Sieb gießen, Teeblätter nicht weiterverwenden. Die Teebutter kalt stellen und fest werden lassen.
  2. Den Puderzucker durchsieben. Mit Teebutter und Salz cremig schlagen. Das Mehl darübersieben und alles zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu trocken ist, etwas Sahne unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionsweise etwa 4 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (Durchmesser 5 cm; siehe Tipp) Blüten daraus ausstechen und die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  4. Eigelb und 1 EL Wasser mit einer Gabel gut verquirlen. Die Plätzchen damit einstreichen und mit etwas feinem Zucker bestreuen. Eventuell die orange und rote Konfitüre getrennt durch ein feines Sieb streichen. In jedes Plätzchen eine kleine Mulde (z. B. mit dem Stiel eines Holzlöffels) drücken und einen Klecks Konfitüre hineingeben.
  5. Plätzchen im Backofen etwa 6 bis 8 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Falls die Füllung verkocht ist, noch etwas Konfitüre in die Mitte geben.
Tipp Die Ausstechform vorher in Mehl drücken, damit die Ränder bemehlt sind und sich der Teig besser aus der Form löst. Die feinen Blütenblätter eventuell mit einem Holzstäbchen vorsichtig herausdrücken.

Bei der Zubereitung mindestens zwei Stunden Kühlzeit einkalkulieren. Die Plätzchen sind ca. zwei Wochen haltbar.

 

Seid ihr noch auf der Suche nach passendem Weihnachtsgebäck? Dann stöbert doch mal durch unsere anderen Plätzchen mit Marmelade. Plus: Mehr Rezepte zum Plätzchen ausstechen


Mehr Rezepte