VG-Wort Pixel

Frikadellen ohne Ei

Frikadellen ohne Ei
Foto: Thomas Neckermann
Wir braten Frikadellen ohne Ei – und nehmen als Bindemittel stattdessen einfach Tomatenmark. In nur 45 Minuten stehen sie auf dem Tisch!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Klassiker

Pro Portion

Energie: 270 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 18 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
6
Stück

Brötchen (vom Vortag)

Zwiebel

EL EL Butterschmalz

Bund Bund glatte Petersilie

Gramm Gramm Bio-Hackfleisch (halb und halb)

EL EL Tomatenmark

TL TL Senf (mittelscharf)

Salz, Pfeffer

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Frikadellen ohne Ei zunächst das Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Dabei eventuell eine Untertasse darauflegen, damit es nicht aufschwimmt.
  2. Zwiebel abziehen und fein würfeln. 1 TL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Abkühlen lassen.
  3. Brötchen gut ausdrücken und mit den Händen fein zerpflücken. Petersilie abspülen, trocknen und die Blätter fein hacken. 1 EL zum Bestreuen beiseitestellen.
  4. Brötchen, Zwiebel, Hack, Petersilie, Tomatenmark und Senf zu einem Fleischteig verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Hackfleisch mit angefeuchteten Händen zu etwa 6 Frikadellen formen und für 10 Minuten kalt stellen.
  6. Restliches Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Frikadellen ohne Ei darin von jeder Seite etwa 4-5 Minuten bei mittlerer bis kleiner Hitze braun braten. Sie müssen ganz durchgebraten werden, sollten aber nicht zu dunkel werden. Mit der restlichen Petersilie bestreuen und heiß oder kalt servieren.
Tipp Für die Frikadellen ohne Ei am besten gemischtes Hack nehmen: Rindfleisch sorgt für den feinen Geschmack, Schweinefleisch macht sie saftig.
Dazu: Bauernbrot und Senf