VG-Wort Pixel

Fusilli mit Süßkartoffelsoße und geschmorten Zwiebeln

Fusilli mit Süßkartoffelsoße und karamellisierten Zwiebeln
Foto: Julia Hoersch
Über die Vielseitigkeit der Süßkartoffel können wir nur immer wieder staunen. Hier machen wir daraus eine leckere Soße. Die geschmorten Zwiebeln bildet den perfekten Begleiter.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 715 kcal, Kohlenhydrate: 70 g, Eiweiß: 17 g, Fett: 39 g

Zutaten

Für
4
Portionen
200

Gramm Gramm Zwiebeln

1.5

EL EL Olivenöl

Meersalz (fein)

1

Radicchio (kleiner Kopf)

80

Gramm Gramm Walnüsse

1

Bund Bund glatte Petersilie

200

Gramm Gramm Süßkartoffeln (oder normale festkochende Kartoffeln)

250

Milliliter Milliliter Milch

250

Milliliter Milliliter Schlagsahne

0.5

TL TL Paprika edelsüß

Pfeffer (frisch gemahlen)

1.5

TL TL Zitronensaft

300

Gramm Gramm Vollkornnudeln (z.B. Fusilli)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln hineingeben, etwas salzen und bei mittlerer Hitze etwa 12 Minuten goldbraun braten (siehe Tipps).
  2. Radicchio putzen, abspülen und trocken schütteln. Die Blätter in Streifen schneiden. Walnüsse grob hacken. Petersilie abspülen, trocken schütteln und die Blätter grob hacken.
  3. Kartoffeln schälen, abspülen und fein würfeln. Kartoffelwürfel, Milch, Sahne, Paprika und 1 Prise Salz in einen Topf bei kleiner Hitze etwa 8 Minuten kochen lassen. Wenn die Kartoffeln gar sind, alles mit einem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Falls die Soße zu dick ist, eventuell noch etwas Milch dazu gießen. Mit Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  4. Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest kochen. Abgießen und sofort mit der heißen Soße mischen. Mit den gebratenen Zwiebeln, Radicchio, Walnüssen und Petersilie bestreuen.
Tipp Wenn Zwiebeln längere Zeit bei sanfter Hitze braten, bekommen sie einen leichten Karamellgeschmack. Radicchio hat weinrote Blätter, schmeckt etwas bitter und ist mit dem Chicorée verwandt. Der bittere Geschmack ist ein guter Kontrast zur Süßkartoffel und den geschmorten Zwiebeln.