VG-Wort Pixel

Gebackene Austern

Gebackene Austern
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb

Pro Portion

Energie: 60 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
36
Stück

Soße:

Gramm Gramm Schalotten

Gramm Gramm Champignons

Gramm Gramm Staudensellerie

Gramm Gramm Butter

Milliliter Milliliter Wermut (trocken)

Milliliter Milliliter Champagner

Gramm Gramm Schlagsahne

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zitronensaft

Austern:

Austern (von Sylter Royal)

EL EL Mehl

Eier

EL EL Milch

Gramm Gramm Weißbrote (fein, die Krümel)

Gramm Gramm Butterschmalz

Champagnerkraut (siehe Tipp)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Sauce:

  2. Schalotten abziehen und fein würfeln. Pilze putzen und fein würfeln. Sellerie putzen, abspülen, entfädeln und ebenfalls würfeln. Schalotten, Pilze und Sellerie in heißer Butter andünsten. Erst den Wermut, dann Champagner dazugießen und auf die Hälfte einkochen lassen. Sahne dazugießen, weitere 10 Minuten köcheln lassen. Alles mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  3. Für die Austern:

  4. Austern öffnen und das Fleisch von der Muschelschale lösen. Die größere Muschelhälfte abspülen, auf einem Backblech im Backofen bei 75 Grad vorwärmen. Austern in Mehl wenden. Eier und Milch verquirlen. Austern zunächst in verquirltem Ei, dann in den Brotkrümeln wenden. Das Butterschmalz erhitzen und die Austern darin goldbraun frittieren. Etwas Champagnerkraut in den vorgewärmten Austernschalen anrichten und je eine frittierte Auster darauf legen. Die Sauce noch einmal mit dem Stabmixer ganz kurz aufschäumen, über die Austern gießen und sofort servieren.
Tipp Das Rahmkraut macht Johannes King aus frischem Weißkohl natürlich selbst. Schneller geht es mit frischem Sauerkraut, das mit einem Schuss Champagner, Crème fraîche, einer Prise Zucker und etwas frischer Minze abgeschmeckt wird.