VG-Wort Pixel

Gebackene Forelle mit Bozener Soße

Gebackene Forelle mit Bozener Soße
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 575 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 67 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
3
Portionen

Bozener Sauce:

Schalotte

Cornichons (kleines eingelegtes Gürkchen)

EL EL Kapern

Sardellenfilets

Bund Bund glatte Petersilie

Eier (hart gekocht)

EL EL Olivenöl (mild)

EL EL Estragonessig

EL EL Schlagsahne

TL TL Senf (scharf)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Prise Prisen Zucker

Gebackene Forellen:

Forellen (küchenfertig, à etwa 500 g)

Zitrone

Lorbeerblätter

EL EL Mehl

Gramm Gramm Butter (zum Braten)

Bio-Zitrone

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Bozener Sauce:

  2. Die Schalotte abziehen. Schalotte, Cornichon, abgetropften Kapern und Sardellenfilets hacken. Petersilie abspülen, trocken schütteln und die Blättchen hacken (1 EL Petersilie zum Bestreuen beiseite stellen). Die Eier schälen, halbieren, das Eigelb herauslösen. Eiweiß hacken. Eigelb durch ein Sieb streichen. Das Öl tropfenweise unter ständigem Rühren unterrühren. Essig, Sahne und Senf zugeben und unterrühren. Schalotte, Cornichon, Kapern, Sardellenfilets, Eiweiß und Petersile unter die Sauce rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  3. Für die Forellen:

  4. Die Fische von innen und außen gut abspülen und trocken tupfen. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Die Lorbeerblätter in die Bauchöffnung der Forellen stecken. Die Forellen in Mehl wenden, anschließend das überschüssige Mehl etwas abklopfen.
  5. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Forellen darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite 8 bis 10 Minuten braten. Dabei regelmäßig mit der Butter begießen. Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und in Stücke schneiden. Die abgetropften Forellen mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit Zitronenstücken garnieren. Die Bozener Sauce dazu servieren.
Tipp Auf die gleiche Art können Sie auch Saiblinge zubereiten. - Dazu: Petersilienkartoffeln und Kopfsalat.

Forelle: Die besten Rezepte auf BRIGITTE.de