VG-Wort Pixel

Gebrannte Maronen mit Schweinebauch und Süßkartoffeln

Gebrannte Makronen mit Schweinebauch und Süßkartoffeln
Foto: Marie-Louise Barchfeld
Schnell was Deftiges? Mit Vergnügen: In gerade mal 60 Minuten kommt der saisonale Superstar samt Gefolge auf den Tisch. Macht euch bereit!
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vollwertig, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 660 kcal, Kohlenhydrate: 62 g, Eiweiß: 25 g, Fett: 33 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Schweinebauch

EL EL Ketjap manis (süße Sojasoße)

EL EL Sojasauce

Süßkartoffel (à 150 g, Bataten)

EL EL Olivenöl

Salz

Päckchen Päckchen Maronen (à 200 g, gekocht, geschält, vakuumverpackt)

rote Zwiebel

Radicchio (etwa 340 g)

EL EL Ahornsirup

EL EL Balsamessig (Aceto balsamico)

Gramm Gramm Walnüsse


Zubereitung

  1. Fleisch trocken tupfen und in knapp 1 cm breite Streifen schneiden. Ketjap Manis und Sojasoße verrühren und mit den Fleischstreifen mischen. Bei Zimmertemperatur marinieren lassen, bis die weiteren Zutaten vorbereitet sind.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Süßkartoffeln schälen, abspülen, längs halbieren, in Spalten schneiden. Mit 1 EL Öl und Salz mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20–25 Minuten backen.
  4. Maronen nach Packungsanweisung im Beutel kochen und anschließend aus der Folie nehmen. Zwiebel abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Radicchio putzen, halbieren, den Strunk herausschneiden und den Salat in Streifen schneiden.
  5. Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleischstreifen aus der Marinade nehmen (Marinade aufheben) und scharf anbraten. Zwiebel und Maronen dazugeben und ebenfalls scharf anbraten. Marinade und 150 ml Wasser zugießen und unter gelegentlichem Rühren ganz einkochen lassen. Radicchio­Streifen, Ahornsirup und Essig untermischen.
  6. Walnusskerne in feine dünne Streifen schneiden und darüberstreuen. Mit den Süßkartoffeln aus dem Ofen servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 20/2018 erschienen.


Herbstrezepte


Mehr Rezepte