VG-Wort Pixel

Gebratene Polenta

Gebratene Polenta
Foto: Thomas Neckermann
Eine schnelle Beilage für jegliche Gerichte: Gebratene Polenta ist schnell und frisch gemacht. Bietet sich auch für das Festessen an!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 420 kcal, Kohlenhydrate: 34 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Milliliter Milliliter Milch

Gramm Gramm Butter

Salz

Muskat (frisch gerieben)

Gramm Gramm Polenta (Maisgrieß)

Gramm Gramm Parmesan

Bio-Eigelb

EL EL Öl (zum Braten)

Gramm Gramm Butter (zum Braten)

Messersp. Messersp. Safran (gemahlen)


Zubereitung

  1. Milch, Butter, 1⁄2 TL Salz und etwas Muskat aufkochen. Die Polenta unter Rühren einstreuen und bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten quellen lassen.
  2. Den Parmesan fein reiben. Topf vom Herd nehmen, Parmesan und Eigelb unter die Polenta rühren, dabei sofort kräftig rühren, damit es keine Eigelbklümpchen gibt. Den Polentabrei in eine mit Backpapier ausgelegte Form (etwa 30 x 20 cm Größe) geben und fest werden lassen.
  3. Polenta aus der Form stürzen, in etwa 2 x 6 cm große Streifen schneiden. Öl in 2 großen beschichteten Pfannen erhitzen und die Polentastreifen darin von beiden Seiten anbraten. Vorsichtig wenden, da die Streifen schnell am Pfannenboden kleben.
  4. Hitze reduzieren. Butter zum Braten auf die Pfannen verteilen, den Safran hineinstreuen. Polentastreifen in der Safranbutter braten, dabei wenden, zum Ossobuco servieren.
Tipp Polentastreifen schon am Vortag zubereiten und zum Servieren frisch braten.

Dieses Rezept ist in Heft 26/2018 erschienen.


Weihnachtsrezepte


Mehr Rezepte