VG-Wort Pixel

Gebratener Skrei auf Rahm-Pastinaken

Gebratener Skrei auf Rahm-Pastinaken
Foto: Tobias Pankrath
Gebratener Skrei auf Rahm-Pastinaken steht ratzfatz auf dem Tisch! Zusätzlich ist das Gericht low carb, eiweißreich und kalorienarm – genial oder?
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Low Carb, Schnell

Pro Portion

Energie: 330 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 30 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
2
Portionen
2

Pastinaken (à ca. 100 g)

Salz

2

EL EL Butter

0.5

EL EL Mehl

100

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

200

Milliliter Milliliter Milch

frisch gemahlener Pfeffer

Muskat (frisch gerieben)

2

EL EL Sonnenblumenöl

2

Fischfilets (Skreifilet, norwegischer Winterkabeljau, mit Haut, à ca. 150 g)

4

Stiel Stiele Kerbel

(etwas Zitronensaft zum Abschmecken)

(grobes Salz zum Bestreuen)

Zubereitung

  1. Pastinaken schälen, halbieren, schräg in 2 mm dünne Scheiben schneiden. In Salzwasser 3–4 Minuten gar kochen, abgießen, kurz in Eiswasser geben, abtropfen lassen. 1 El Butter im Topf zerlassen, Mehl zugeben, glatt rühren. Brühe und Milch zugießen, unter Rühren aufkochen. 15 Minuten sanft kochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Skrei salzen, pfeffern, je Seite bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten braten. Restliche Butter (1 El) zufügen, Pfanne vom Herd nehmen, Skrei mit einem Löffel mit dem Bratfett beträufeln.
  3. Kerbel abspülen, trocknen, Blätter abzupfen. Einige Blätter beiseitelegen, restlichen Kerbel hacken. Kerbel und Pastinaken in der Soße erhitzen. Mit Zitronensaft abschmecken. Alles anrichten. Mit Pfeffer, Salz, restlichem Kerbel bestreuen.

Dieses Rezept ist in Heft 06/2022 erschienen.