VG-Wort Pixel

Gedämpfter Fisch mit Limette (Plaa Gapong)

Gedämpfter Fisch mit Limette (Plaa Gapong)
Foto: Patrick Brown
Gewürzt mit Zitronengras, Chili und Kaffir-Limettenblättern, dazu viel Gemüse und Limettensaft – so schmeckt gedämpfter Fisch am besten!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 655 kcal, Kohlenhydrate: 84 g, Eiweiß: 47 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Stängel Stängel Zitronengras

Limetten

Milliliter Milliliter Fischsauce

EL EL Zucker

Kaffirlimettenblätter

Gramm Gramm Karotten

Gramm Gramm Rettiche (weiß)

Gramm Gramm Babymais

Gramm Gramm Bohnen (grün)

Chilis

Fisch (ganz, ca. 800g; z.B. Red Snapper)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zitronengras putzen, abspülen und in Stücke schneiden. Limetten, bis auf eine, auspressen und 200 ml Saft abmessen. 2-3 l Wasser, Fischsoße, 50 ml Limettensaft, Zucker und Kaffirblätter in einem großen, weiten Topf aufkochen und bei starker Hitze 20 Minuten ohne Deckel einkochen lassen.
  2. Möhren und Rettich schälen, abspülen und in dünne Streifen schneiden. Babymais abspülen und in Streifen schneiden. Grüne Bohnen putzen, abspülen und in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Chilischoten abspülen, putzen und in Ringe schneiden.
  3. Restliche Limette heiß abspülen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Fisch gründlich abspülen und von beiden Seiten das Fleisch mehrmals schräg einschneiden, damit der Fisch gleichmäßig gart. Etwa 600- 1000 ml eingekochten Fischsud abmessen und in einen großen flachen Topf geben. Den ganzen Fisch hineinlegen. Bei kleiner Hitze mit Deckel 15-20 Minuten dämpfen.
  5. Restlichen eingekochten Sud, Chilis, restlichen Limettensaft, Limettenscheiben und Gemüse in einem zweiten Topf etwa 8 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Gemüse vom Herd nehmen und eventuell mit Fischsoße abschmecken.
  6. Den Fisch herausnehmen, abtropfen lassen und auf einer Platte anrichten. Gemüse und Soße darübergeben und sofort servieren.
Tipp Ganz typisch für Thailand: Zitronengras, Limettenscheiben, Kaffirblätter und andere große Gewürzstücke bleiben bis zum Servieren im Gericht und werden nicht herausgefischt. Jede/r sortiert dann selbst erst beim Essen, was mitgegessen wird. Hartes wie Zitronengras oder Kaffir-Limettenblätter geben nur Aroma, sie sollten in jedem Fall lieber auf dem Teller liegen bleiben.

Thai-Rezepte - authentisch wie aus Thailand