VG-Wort Pixel

Gefüllte Babypute

Gefüllte Babypute
Foto: Bochkarev Photography / Shutterstock
Fertig in 2 Stunden 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 740 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Eiweiß: 57 g, Fett: 48 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Babypute (etwa 3,5 kg, küchenfertig)

Füllung:

Gramm Gramm Weißbrote

Gramm Gramm Aprikosen (getrocknet)

Stange Stangen Staudensellerie

Gramm Gramm Schalotten

Gramm Gramm Rauchmandeln

Zweig Zweige Majoran (Zweige)

Ei

Pfeffer (frisch gemahlen )

Salz

Sauce:

Milliliter Milliliter Geflügelfond

Gramm Gramm Speisestärke

Gramm Gramm Schlagsahne

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Pute von innen und außen kalt abspülen und trocken tupfen. Den Sterz und den Hals abschneiden.
  2. Für die Füllung:

  3. Backofen auf 150 Grad, Umluft 130 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen. Weißbrot in etwa 1 cm große Würfel schneiden, auf ein Backblech legen und im Backofen etwa 10 Minuten goldbraun rösten. Aprikosen fein würfeln. Staudensellerie putzen, die Fäden abziehen und den Sellerie ebenfalls fein würfeln. Schalotten abziehen und würfeln. Rauchmandeln im Ganzen mit den Weißbrot-, Gemüse-und Aprikosenwürfeln mischen. Abgezupfte Majoranblättchen und Ei dazugeben, mischen und mit Pfeffer würzen. Die Pute von außen mit Salz einreiben und mit der vorbereiteten Füllung füllen. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 hochschalten.
  4. Pute so auf die kalt abgespülte Fettpfanne legen , dass die Öffnung nach oben zeigt. Pute 1 Stunde und 45 Minuten braten, dabei nach und nach den Fond dazugießen und die Pute ab und zu mit dem Bratensaft beträufeln. Stellen, die vor Ende der Bratzeit zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Pute nach Ende der Garzeit herausnehmen, auf eine Platte legen und auf einem Gitterrost im ausgeschalteten Backofen warm halten.
  5. Für die Sauce:

  6. Den Bratensud vom Blech durch ein Sieb gießen und in einem Topf aufkochen lassen. Speisestärke mit kaltem Wasser verrühren und mit einem Schneebesen unter den kochenden Bratenfond rühren. So lange unter Rühren weiterkochen, bis die Soße dicklich wird. Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp Dazu: Pinienkern-Knödel oder Kartoffel-Walnuss-Püree

Mehr Rezepte