VG-Wort Pixel

Gefüllte Zucchini aus dem Ofen

Gefüllte Zucchini aus dem Ofen
Foto: Klaus Arras
Diese gefüllten Zucchini sehen aus wie kleine Bälle und sind prall gefüllt mit leckerem Gemüse. Als Vorspeise, für Gäste oder einfach so – weil es Spaß und satt macht! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 55 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Gut vorzubereiten, Kalorienarm, Vitaminreich, Vegan, Fettarm

Pro Portion

Energie: 293 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 8 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Zucchini (rund oder alternativ 2 große oder 4 kleine längliche Zucchini)

Gramm Gramm Quinoa (gegart)

rote Paprika (entkernt und gewürfelt; alternativ 1 gelbe Paprika)

Handvoll Handvoll Petersilie (frisch und gehackt)

EL EL Apfelessig (histaminfrei)

EL EL Olivenöl

Salz

TL TL Kokosblütenzucker

Prise Prisen Chilipulver (mild; nach Belieben würzen)


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die runden Zucchini waschen, vom Stielansatz einen "Deckel" abschneiden und die Zucchini mit einem Löffel aushöhlen. Die Samen sowie etwas Fruchtfleisch auskratzen, um Platz für die Füllung zu schaffen. Die ausgekratzte Masse entsorgen.
  3. Die gegarte Quinoa in eine Schüssel geben. Paprika, Petersilie, Apfelessig, Olivenöl, etwas Salz, Kokosblütenzucker und, falls verwendet, Chilipulver zufügen und vermengen. Die Mischung in die ausgehöhlten Zucchinihälften füllen.

  4. Die gefüllten Zucchini auf das vorbereitete Backblech setzen, die abgeschnittenen "Deckel" danebenlegen, mit Alufolie abdecken und 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Folie abnehmen und weitere 5-10 Minuten backen.
  5. Die gebackenen Zucchini aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten. Die "Deckel" nach Belieben wieder aufsetzen und servieren.
Tipp Die Quinoa am besten am Vorabend kochen. Dazu 150 Gramm Quinoa mit 375 ml Wasser etwa 15 Minuten köcheln und dann nachquellen lassen. Wenn längliche Zucchini verwendet werden, diese dann längs aufschneiden und die Samen sowie etwas Fruchtfleisch auskratzen. Dann wie im Rezept beschrieben fortfahren. 

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Happy Healthy Food" von Nathalie Gleitmann, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.

Das Kochbuch Happy Healthy Food
© Liya Geldman

Hier findet ihr weitere köstliche histaminarme Rezepte.


Mehr Rezepte