VG-Wort Pixel

Gegrillter Lachs mit Teriyaki-Soße

Die traditionell japanische Marinade bringt nicht nur den besonderen Geschmack - sie ist auch ein sehr vielfältiges Würzwunder, das in diesem Rezept für gegrillten Lachs mit Teriyaki-Soße gut zur Geltung kommt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Eiweißreich, Fettarm, Kalorienarm

Zutaten

Für
4
Portionen

Stück Stück Lachssteaks (je ca. 250g)

TL TL Zucker

EL EL Sake (alternativ Weißwein oder milder Sherry)

EL EL Reiswein (Mirin)

EL EL Sojasauce (japanisch)

Packung Packungen Kresse

Stück Stück Rettiche (ca. 15 cm, weißer, gerieben)

Öl (zum Braten)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Lachssteaks abtupfen und von Haut und Gräten befreien.
  2. Für die Teriyaki-Soße Zucker, Sake, Reiswein und Sojasauce miteinander verrühren, bis sich der Zucker auflöst (evtl. leicht erwärmen).
  3. Den Lachs für circa 10 Minuten in die Soße geben und häufig wenden.
  4. Zubereitung auf dem Grill: Den Fisch abtropfen lassen und auf einem Rost circa 3 Minuten von jeder Seite grillen. Dabei den Fisch mit der übrigen Marinade beträufeln.
  5. Zubereitung in der Pfanne: Das Öl erhitzen und den Fisch von jeder Seite circa 3 Minuten anbraten. Überflüssiges Öl abgießen, die übrige Marinade in der Pfanne erhitzen und den Lachs einige Minuten in der Soße ziehen lassen.
  6. Den Lachs auf vier Tellern mit der restlichen Marinade anrichten. Mit der gesäuberten Kresse und dem geriebenem Rettich garnieren.
Tipp Dazu schmeckt Reis und Salat.
Alternativ kann man statt der Lachssteaks auch Lachsforellenfilets, Thunfisch, Jakobsmuscheln oder Hühnerfleisch verwenden. 
Warenkunde Die japanischen Reisweine Sake und Mirin gibt es im Asia-Shop.

Wir verraten euch, was ihr über das Lachs grillen wissen müsst und haben noch mehr Lachs-Rezepte für euch.