Gekochte Ochsenbrust mit Meerrettichsoße

Gekochte Ochsenbrust mit Meerrettichsoße
Foto: Carsten Eichner
Geprüft durch Brigitte Küche

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 890 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 74 g, Fett: 63 g

Zutaten

Für
4
Stück

Ochsenbrust:

1

Bund Bund Suppengrün

1

Zwiebel

3

Markknochen

1

Beinscheibe (etwa 350 g)

2

Kilogramm Kilogramm Ochsenbrüste (mit dickerer Fettschicht)

1

Lorbeerblatt

1

TL TL Pfefferkörner

Milliliter Milliliter Salz

Meerrettichsoße:

0.5

Stange Stangen Meerrettich (frisch)

1

EL EL Mehl

2

EL EL Butter

100

Gramm Gramm Schlagsahne

Milliliter Milliliter Pfeffer (frisch gemahlen)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Ochsenbrust:

  2. Das Suppengrün putzen, abspülen und grob würfeln. Zwiebel abziehen. Markknochen, Beinscheibe und Ochsenbrust abspülen. Suppengrün, Knochen, Beinscheibe, Lorbeerblatt, Zwiebel und Pfefferkörner in 3 Liter kaltem Salzwasser aufkochen. Ochsenbrust zugeben und, sobald es wieder zu kochen beginnt, auf mittlere Hitze zurückschalten. Den Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen. Die Ochsenbrust im nicht ganz geschlossenen Topf 3 Stunden leicht (nicht sprudelnd) kochen lassen. Das Fleisch in der Brühe über Nacht abkühlen lassen. Am nächsten Tag das Fett abschöpfen. Ochsenbrust aus der Brühe nehmen, Fettrand abschneiden und das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Brühe durch ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb gießen. Ochsenbrustscheiben in etwas Brühe erwärmen. Für die Soße:
  3. Meerrettich schälen und fein reiben. Mehl in der heißen Butter kurz dünsten. 1/2 l von der Brühe unter Rühren dazugeben. Sahne unterrühren und 5 Minuten kochen lassen. Meerrettich in die Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Meerrettichsoße zur Ochsenbrust reichen.
Tipp Das Fleisch von der Beinscheibe klein schneiden und für Fleischsalat oder als Einlage in einem Eintopf verwenden.
Dazu: " Möhrensoufflé" und kandierter, ungeschwefelter Ingwer (aus dem Reformhaus).