Lauch: Würzige Rezepte für Auflauf und Suppe

Leckere Rezepte mit Lauch - ob in der Suppe oder im Auflauf, vegetarisch oder zu Fleisch und Fisch, Lauch schmeckt immer herrlich würzig.

Lauch - so viel mehr als Suppengrün!

Viele kennen Lauch nur aus dem Bündel Suppengrün. Schade, denn Lauch hat noch viel mehr drauf! Ob Suppe oder Auflauf, Quiche oder Eintopf: Mit seinem zwiebelartigen, würzigen Geschmack peppt Lauch, auch unter den Namen Porree (von Allium porrum) und Winterlauch bekannt, viele Gerichte auf.

Vielseitig, aromatisch und gesund: Schon in der Antike wusste man Lauch zu schätzen. Erst später wurde aus dem einstigen Leibgericht Kaiser Neros der "Spargel des armen Mannes". Der Grund: Das Gemüse ist – ganz anders als Spargel - das ganze Jahr über günstig erhältlich.

Für Aufläufe, Quiches, Salate und Soßen eignen sich vor allem die Wurzel und der helle Teil des Lauchs. Auch die grünen Blätter sind essbar: Sie schmecken kräftig und passen, mit anderen Gemüsesorten kombiniert, in Suppen und Eintöpfe.

Lauchgemüse ist eine leckere Beilage zu Fleisch und Fisch und lässt sich schnell zubereiten: Dafür den Lauch mit etwas Butter sanft in der Pfanne dünsten - das kitzelt eine milde Süße heraus. Wer es klassisch liebt, kann Lauch in Gemüsebrühe kochen und das Lauchgemüse mit einer gebundenen hellen Soße servieren.

Rund ums Jahr mit Lauch kochen

Da Lauch das ganze Jahr über geerntet wird, gibt es ihn jederzeit aus heimischem Anbau zu kaufen - ein echtes Plus für alle, die beim Kochen auf Zutaten aus der Region achten. In seiner Hochsaison im Herbst schmeckt Lauch besonders pikant. Ob Fleisch, Fisch oder vegetarische Gerichte – in der deftigen Küche gibt es kaum etwas, das durch Porree nicht noch besser wird. Der Seeteufel auf Fenchel und Lauch beweist es.

Ein echter Herbst-Klassiker - und auch noch vegetarisch - ist unsere Lauch-Kartoffel-Suppe. Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, ist Lauchsuppe einfach ein Muss. Aber probiert Lauch auch mal überbacken, etwa in unserem Seelachs-Lauch-Auflauf. Käse ist immer ein guter Begleiter für das Gemüse, wie auch unsere Hackfleisch-Käse-Suppe mit Lauch beweist, die nicht nur auf Partys glänzt. Oder lernt in unserer Pasta-Frittata das Dreamteam Lauch und Bacon kennen. Damit könnt ihr einfach nichts falsch machen.

Das Gleiche gilt für das Pärchen Lauch und Tomaten. Noch ein wenig Knoblauch und Zwiebel dazu – und schon habt ihr eine Soße zu euren Nudeln, die so lecker ist, dass ihr niemand widerstehen kann. Wir lieben ihn auch in Quiche, als Begleiter der Kartoffel, zu Spargel - und in unserer Bilderstrecke oben findet ihr sicher ein passendes Rezept, um häufiger Lauch auf euren Tisch zu bringen.

Kalorienarm und gesund: Lauch überzeugt mit inneren Werten

Wer Lauch serviert, serviert gesunde Inhaltsstoffe: Lauch ist reich an Eisen, Kalium, Vitamin C und Vitamin K und enthält verdauungsfördernde ätherische Öle. Und damit noch nicht genug: Man spricht ihm sogar eine heilende Wirkung zu. So soll er die Entschlackung fördern und die Nierentätigkeit anregen und so Nierensteinen entgegen wirken. Porree steht außerdem in dem Ruf, den Gallenfluss zu beschleunigen und Bronchialerkrankungen zu kurieren. Mit nur 25 Kalorien pro 100 Gramm ist Lauch darüber hinaus kalorienarm - ein gesunder Gemüse-Klassiker, der zum festen Bestandteil eurer gesunden Ernährung werden sollte!

Frischen Lauch erkennt man übrigens an harten grünen Blättern und weißen Wurzeln. Im Kühlschrank bleibt Lauch mehrere Wochen frisch und lässt sich auch einfrieren. Die Einsatzmöglichkeiten in der Küche sind dann nahezu unbegrenzt. Ob als Highlight eines Gerichts, aromatische Beilage oder als dezentes Gewürz, ob roh, gekocht, überbacken und angebraten – Lauch schmeckt immer. Seine gesundheitliche Wirkung entfaltet er übrigens am besten, wenn man ihn nur kurz erhitzt und er dabei nur mit wenig Wasser in Berührung kommt. Das Dämpfen ist die ideale Zubereitungsart für den Porree.

Lauch selber zubereiten

Vor allem an der Wurzel ist Lauch oft sandig, daher sollte man ihn vor der Zubereitung gründlich waschen. Lauch schneiden gelingt am besten mit einem scharfen Messer - neben den klassischen Ringen sind auch Streifen eine hübsche Idee, etwa für asiatische Wok-Gerichte. Auf den Geschmack gekommen? Dann stöbert mal durch unsere Rezepte!

Themen in diesem Artikel