VG-Wort Pixel

Gemüse-Variationen

Gemüsevariationen
Foto: Thomas Nackermann
Die köstlichen Gemüse-Variationen passen bestens zu einer deftigen Tarte und sind sogar vegan. Wir bereiten marinierte Bete, Gewürz-Kichererbsen und Auberginenröllchen zu.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Gut vorzubereiten, Vegetarisch, Vegan

Pro Portion

Energie: 440 kcal, Kohlenhydrate: 27 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Marinierte Bete

Gramm Gramm Rote Bete

Salz

EL EL Olivenöl

EL EL Zitronensaft

TL TL Ras el-Hanout (oriental. Gewürzmischung)

TL TL Honig

Messersp. Messersp. Chiliflocken

EL EL Granatapfel (frisch ausgelöste Granatapfelkerne)

Gewürz-Kichererbsen

Dose Dosen Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht)

Korianderkörner

TL TL Kreuzkümmel

TL TL Meersalz (grobes)

Messersp. Messersp. Chiliflocken

EL EL Olivenöl

Auberginenröllchen

Aubergine (à 500 g)

EL EL Olivenöl

Pfeffer (frisch gemahlener)

Gramm Gramm Walnüsse

Gramm Gramm Hummus (z.B. von Edeka oder Rewe)

TL TL Schwarzkümmel

Marinierte Kräuter

Bund Bund Dill

Bund Bund Minze

EL EL Zitronensaft


Zubereitung

  1. FÜR DIE MARINIERTEN BETE

  2. Rote ­Beteknollen abspülen und in kochendem Salzwasser 45–60 Minuten (je nach Größe) knapp gar kochen. Bete abgießen und abkühlen lassen. Olivenöl, Zitronensaft, Ras el­-Hanout, Salz, Honig und Chiliflocken zu einer Marinade verrühren. Rote Bete schälen, in Spalten oder Scheiben schneiden (mit Küchenhandschuhen arbeiten) und mit der Marinade mischen. Kurz vorm Servieren die Granatapfelkerne unter­ mischen und die Rote Bete nochmals abschmecken.
  3. FÜR DIE GEWÜRZ­KICHERERBSEN

  4. Kichererbsen abgießen, abspülen und mit Küchenkrepp sehr gut trocken tupfen. Koriander und Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis die Gewürze zu duften beginnen. Aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen, fein im Mörser zerreiben, dann mit Salz und Chiliflocken mischen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kichererbsen darin 3–4 Minuten scharf anbraten. In der letzten Minute die Gewürzmischung unterrühren.
  5. FÜR DIE AUBERGINENRÖLLCHEN

  6. Auberginen putzen, abspülen und trocken reiben. Von jeder Aubergine 2 äußere Scheiben abschneiden, diese grob würfeln und für die Kürbis­Tarte (siehe Tipp) verwenden. Übrige Auberginen in je 6 gleich dicke Scheiben schneiden. In 2 Portionen in je 2–3 EL Olivenöl in der Pfanne von beiden Seite braten, bis sie gar sind. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Walnüsse grob hacken, mit dem Hummus mischen und auf die Auberginenscheiben streichen. Aufrollen, zum Servieren mit Schwarzkümmel bestreuen.
  7. FÜR DIE MARINIERTEN KRÄUTER

  8. Kräuter abspülen, trocken schleudern, Blätter und Ästchen grob von den Stielen zupfen. Direkt vor dem Servieren mit dem Zitronensaft mischen.
  9. Vorbereitete Gemüsevariationen und Kräuter anrichten und zur Kürbis­-Tarte (siehe Tipp) servieren.
Tipp Bete und Auberginenröllchen am Vortag zubereiten und über Nacht kalt stellen. Mindestens 1 Stunde vorm Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und erwärmen lassen.

Die Gemüsevariationen passen hervorragend zur Kürbis-Tarte mit Schafskäse.

Mehr Rezepte