VG-Wort Pixel

Gerösteter Blumenkohl mit Koriander und Aioli

Gerösteter Blumenkohl mit Koriander und Aioli
Foto: Denise Gorenc
Wir lieben die orientalische Küche für ihre würzigen Rezepte! Der geröstete Blumenkohl mit Koriander und Aioli schmeckt himmlisch gut! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 725 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 74 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gewürzmischung

2.5

EL EL Fenchelsamen

2

EL EL Senfkörner (schwarz)

1

EL EL Schwarzkümmelsaat

1

TL TL Bockshornklee (Saat)

1

TL TL Kreuzkümmel (Körner)

1

TL TL Kurkuma (gemahlen)

Salz, Pfeffer

1

Blumenkohl (ca. 500–600 g)

2

EL EL Rapsöl

6

Stiel Stiele Koriander

Aioli

3

Knoblauchzehen

0.5

Blutorange

250

Milliliter Milliliter Olivenöl

1

Eigelb

1

TL TL mittelscharfer Senf

(Cayennepfeffer zum Bestreuen)


Zubereitung

  1. Für die Gewürzmischung

  2. Fenchelsaat, schwarze Senfkörner, Schwarzkümmel, Bockshornklee, Kreuzkümmel, Kurkuma, Salz und Pfeffer mischen und in einem Mörser grob zerstoßen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  4. Blumenkohl putzen, sechsteln oder in große Röschen teilen, abspülen und gut abtropfen lassen. Blumenkohl mit Rapsöl und 2/3 der Gewürzmischung in einer Schüssel gut mischen. Kohl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten etwa 30–35 Minuten backen. Koriander abspülen, trocken schütteln, Blätter von den Stielen zupfen, grob schneiden und beiseitelegen.
  5. Für die Aioli

  6. Knoblauch grob schneiden. Blutorangensaft auspressen (etwa 50 ml). Knoblauch, Blutorangensaft, Olivenöl, Eigelb, Senf, Salz und Pfeffer in einen hohen Rührbecher geben. Stabmixer bis auf den Boden führen und einschalten. Stabmixer langsam nach oben ziehen und mixen, bis sich alle Zutaten zu einer Mayonnaise verbunden haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Blumenkohl anrichten und mit der restlichen Gewürzmischung und dem frischen Koriander bestreuen. Etwas Blutorangen-Aioli daraufgeben und mit Cayennepfeffer bestreut servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 01/2022 erschienen.