VG-Wort Pixel

Geschmorte Beinscheiben

Geschmorte Beinscheiben
Foto: Thomas Neckermann
Wir wissen zwar nicht, was Glück ist, aber was Glück sein kann: fabelhaftes Rindfleisch, das mit Gemüse butterzart geköchelt wird.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 275 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 36 g, Fett: 11 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Pastinake

Gramm Gramm Petersilienwurzel

Gramm Gramm Karotte

Zwiebel (rot)

Knoblauchzehe

Rinderbeinscheibe (à 300 g)

Stiel Stiele Thymian

Zweig Zweige Rosmarin

Lorbeerblatt

EL EL Öl

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)


Zubereitung

  1. Pastinaken, Petersilienwurzeln und Karotten schälen, abspülen und der Länge nach in schmale Spalten schneiden. Die roten Zwiebeln abziehen und ebenfalls in schmale Spalten schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und auf der Arbeitsfläche kurz andrücken.
  2. Die Beinscheiben abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und mit einem Messer am Rand einschneiden, damit sich das Fleisch beim Braten nicht wellt. Kräuter abspülen und trocken schütteln.
  3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. Das Öl in einem großen Bräter erhitzen und die Beinscheiben darin von jeder Seite kräftig braun anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und das Gemüse und die Kräuter hineingeben. Die Beinscheiben darauflegen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und 0,5 l Wasser dazugießen. Zugedeckt im vorgeheizten Ofen 1,5-2 Stunden schmoren lassen.
  5. Fleisch und Gemüse aus dem Bräter nehmen. Den Schmorsud entfetten und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Sud zu Fleisch und Gemüse servieren.
Tipp Dazu: Stampfkartoffeln

Besonders edel wird’s, wenn Sie statt Rinder- Kalbsbeinscheiben nehmen. Zwar nicht ganz preiswert, aber unvergleichlich im Geschmack.

Mehr Wintergerichte gibt es bei uns.

Mehr Rezepte