VG-Wort Pixel

Geschmorte Piment-Hähnchenkeulen

Geschmorte Piment-Hähnchenkeulen auf Teller
Foto: PRESSLAB / Shutterstock
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich

Pro Portion

Energie: 775 kcal, Kohlenhydrate: 57 g, Eiweiß: 45 g, Fett: 33 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Hähnchenschenkel

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Hokkaido

EL EL Olivenöl

Knoblauchzehe

TL TL Piment (gemahlen)

Milliliter Milliliter Sekt (trocken - oder Brühe)

Milliliter Milliliter Gemüsefond (oder -brühe)

EL EL Honig

Gramm Gramm Instant Couscous

Bund Bund Oregano


Zubereitung

  1. Die Hähnchenkeulen abspülen, trocken tupfen und im Gelenk in Ober- und Unterkeule teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis abspülen, halbieren, entkernen und in Spalten schneiden.
  2. 2-3 EL Öl in einem Bräter erhitzen und die Hähnchenkeulen darin rundherum goldbraun anbraten. Herausnehmen.
  3. Knoblauch abziehen. Kürbisspalten, ganze Knoblauchzehen und Piment ins Bratfett geben und darin anbraten. Sekt und 200 ml Gemüsefond dazugießen und den Honig unterrühren. Die Hähnchenkeulen wieder dazugeben und im Sud zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten schmoren lassen. Die letzten 15 Minuten das Hähnchen ohne Deckel schmoren lassen.
  4. Inzwischen den restlichen Fond aufkochen. Couscous in eine Schale geben und mit dem heißen Fond begießen. Abgedeckt etwa 6 Minuten quellen lassen. Couscous mit einer Gabel auflockern und dabei das restliche Olivenöl unterrühren.
  5. Das Hähnchen mit Salz und Pfeffer abschmecken. Oregano abspülen, fein hacken und über das Hähnchen streuen. Die Hähnchenkeulen zusammen mit dem Couscous servieren.
Tipp Die Schale vom Hokkaido-Kübis kann mitgegessen werden. Kürbis: Die schönsten Rezepte im Überblick

Mehr Rezepte