Leckere Rezepte mit Tofu

Diese Rezepte mit Tofu überzeugen auch Fleischesser. Ob Naturtofu, Räuchertofu oder Seidentofu - hier wird der Sojakäse kreativ verarbeitet!

Was ihr über Tofu wissen solltet

Für die einen ist Tofu der Inbegriff der gesunden, veganen Ernährung, für die anderen ein gutes Beispiel dafür, warum sie nicht auf Fleisch verzichten wollen. Fakt ist: Jeder hat eine Meinung zu Tofu. Doch was steckt eigentlich drin? Tofu besteht aus weißem Sojabohnenteig, der entsteht, wenn Sojamilch verschiedene biochemische Prozesse durchläuft. 

Dieses Verfahren ähnelt dem Prozess bei der Produktion von Käse, nur das hier statt Milch Soja bzw. Sojabohnen verarbeitet werden. Auch hier werden natürliche Gerinnungsmittel hinzugefügt, sodass eine Molke entsteht, die dann gefiltert und schließlich zu Blöcken gepresst wird. Bevor das Wort "Tofu" hierzulande in Mode kam, nannte man ihn deshalb Bohnenquark oder auch Bohnenkäse.

Übrigens: Tofu ist nicht zu verwechseln mit Tempeh. Während Tofu aus geronnener Sojamilch gewonnen wird, fermentiert man für Tempeh ganze Sojabohnen. Dieser feste Kuchen hat jedoch im Gegensatz zu Tofu einen dezenten, etwas bitteren Eigengeschmack.

So kam Tofu zu uns nach Europa

Ursprünglich stammt der Tofu aus Asien. Wer wann und wo das erste Mal den Bohnenkäse hergestellt hat, ist unbekannt. Sicher ist jedoch, dass er als Lebensmittel in Fernost schon in der Antike bekannt war. Bis heute gilt Tofu in China, Vietnam, Thailand und Japan als unverzichtbares Grundnahrungsmittel. Nach Europa kam der Tofu erst in den letzten Jahren, als es mit dem Trend zur fleischlosen Ernährung einen erhöhten Bedarf an Fleischersatz gab, der den Mangel an Eiweiß, Kalzium und Eisen ausgleichen sollte. Tofu gilt als wichtige Proteinquelle und ist für die meisten Menschen, die kein Fleisch essen, deshalb ein essenzieller Bestandteil der rein pflanzlichen Ernährung.

Darum solltet ihr ab und zu mit Tofu kochen

Doch nicht nur Veganer und Vegetarier schwören auf Tofu. Auch wer sich einfach nur gesund, ausgewogen und vielseitig ernähren möchte, greift immer wieder mal zum Sojaquark. Im Supermarkt gibt es ihn mariniert und sogar frittiert – doch wer auf die Figur achten möchte, greift zur Natur-Variante und mariniert bzw. würzt den Tofu selbst. Besonders lecker schmeckt das mit einer einfachen Marinade aus Ingwer, Knoblauch, Curry, Sojasauce oder Limettensaft. So weiß man, was drin ist und kann auf kalorienarme Zutaten zurückgreifen.

Naturbelassener Tofu enthält auf 100 Gramm gerade mal 76 Kalorien. Da kann selbst mageres Hühnchenfleisch nicht mithalten, das schon auf das Dreifache dieser Menge kommt. Außerdem ist Tofu reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen und versorgt euch mit allen essentiellen Aminosäuren. In Kombination mit Reis oder Hafer können sie besonders gut aufgenommen werden. Um Tofu als Quelle für Eisen zu nutzen, empfiehlt es sich zudem, den Tofu mit Zitronensaft oder anderen Lebensmitteln zu kombinieren, die viel Vitamin C enthalten. Auch dann ist das Eisen aus Pflanzenprodukten noch immer nicht ganz so gut verwertbar wie jenes, das der Körper aus tierischen Produkten bezieht, aber einem Mangel kann wirksam vorgebeugt werden.

Mit Tofu kochen, braten und grillen

Tofu ist ein Allround-Talent in der Küche. Das liegt zunächst vor allem daran, dass Tofu, wenn er nicht mariniert oder vorgewürzt ist, vollkommen geschmacksneutral ist. Das heißt: Mit einem Stück Tofu habt ihr eine weiße Leinwand vor euch, an der ihr euch austoben könnt. Ob köstliche Marinaden aus Sojasauce und Co. oder exotische Gewürze – mit Tofu könnt ihr viel experimentieren und probieren. Anschließend könnt ihr ihn grillen, backen oder braten, eine vegetarische Bolognese daraus kochen, Burger damit belegen oder ihn als Einlage für asiatische Suppen in kleine Tofuwürfel schneiden.

Während man Tofu in Asien auch mit Fleisch und Meeresfrüchten kombiniert, wird er hierzulande häufig stattdessen gegessen. Doch auch hier lohnt es sich, aufgeschlossen und experimentierfreudig zu sein. Ein Glasnudelsalat mit Hähnchen und Tofu kann da ein guter Anfang sein. Auch geschmortes Schweinefleisch kann sehr gut mit Tofu serviert werden. In unseren Tofu-Rezepten oben kochen wir nicht nur ein veganes Tofu-Gulasch mit Erdnüssen, wir bereiten auch einen sommerlichen Salat zu, bauen einen Tofu-Gemüse-Burger und bereiten ein leckeres Gemüse-Curry mit Tofu und Süßkartoffeln zu. Wir verraten euch außerdem, wie ihr den leckersten Tofu aller Zeiten grillt

Rezepte und Produktion: Marion Swoboda, Uschi Hussmann-Dilger; Fotos: Thomas Neckermann; Text: uk
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.