Gourmet-Kochkurs: Lernen vom Sternekoch

Sie lieben gutes Essen? Sternekoch Christian Henze zeigt Ihnen in einem Kochkurs Ihrer Wahl, wie Sie professionell Wild, Krustentiere oder Fisch zubereiten.

Sternekoch Christian Henze

Er war Privatkoch von Gunter Sachs, hat mit Eckart Witzigmann zusammengearbeitet, sich einen Michelin-Stern erkocht und mit seiner Kochschule im Allgäu den "Cooking Together Award" als beste Kochschule Deutschlands eingeheimst. Vielleicht aber kennen Sie Christian Henze auch aus seiner wöchentlichen Sendung "Iss was" im MDR oder aus einem seiner zahlreichen Kochbücher.

Sie möchten von ihm lernen? Christian Henze lädt den Gewinner unseres Koch-Quizzes und eine Begleitperson nach Kempten in seine Kochschule ein - zu einem Exklusivkochkurs "Fisch und Krustentiere", "Wild" oder "Feinschmecker". Der Kurs mit Christian Henze findet an einem Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr statt, abgerundet von einem mehrgängigen Festessen am Abend. Übernachtet wird im "Smart Motel", am nächsten Morgen lädt der Sternekoch Sie zum Brunch in seine Kochschule.

Weitere Infos zu den Exklusivkochkursen unter www.christianhenze.de

Der Gewinn im Detail:

  • Exklusivkochkurs mit Christian Henze für zwei Personen
  • Eine Übernachtung für zwei Personen im Smart Motel
  • Brunch in der Kochschule

Bitte beachten Sie:

  • An- und Abreise sind nicht im Gewinn enthalten.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mitmachen? So geht's:

Wie gut kennen Sie sich schon beim Kochen aus? Beantworten Sie unsere Quizfragen - am Ende erscheint ein Link zum Gewinnspielformular!

Hier geht's zum Koch-Quiz

Einsendeschluss ist der 1. April 2013

Pasta Arrabbiata nach Christian Henze

Sie lieben auch die bodenständige Küche? Christian Henze hat exklusiv für BRIGITTE.de ein pfiffiges Rezept für Pasta Arrabbiata entwickelt:

"Los geht's mit der Soße. Als Basiszutat nehmen wir Tomaten. Häufig wird empfohlen, diese zu häuten. Doch die Zeit können Sie sich sparen: Die Haut der Tomaten wird beim Kochen schön weich und sorgt für den richtigen Biss. Waschen Sie 10 Tomaten und schneiden Sie sie in grobe Würfel. Häuten Sie eine große Zwiebel sowie eine Knoblauchzehe und schneiden Sie beide in kleine Stückchen. Braten Sie die Zwiebel sowie den Knoblauch mit 1 EL Öl in einem Topf an und füllen Sie anschließend die Tomaten hinzu. Gießen Sie 300 ml Gemüsebrühe hinzu und lassen Sie die Soße bei mittlerer Hitze köcheln. Zwischendurch immer wieder umrühren, sodass die Tomaten besser zerkochen. Schneiden Sie 2 bis 3 Chilischoten klein und geben Sie sie mit in den Topf. Würzen Sie die Soße mit ordentlich Salz und Pfeffer sowie 1?2 TL Chilipulver, 1 TL Basilikum und 1?2 TL Thymian. Ein besonderes Aroma erhält die Soße schließlich durch 4 EL Balsamico-Essig und 1 EL Honig. Rühren Sie alles schön durch.

Nun heißt es nur noch: Nudeln kochen. Zu der Arrabbiata-Soße empfehle ich Bandnudeln. Die Soße können Sie einfach so lange weiter köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind. Servieren Sie das Gericht entweder, indem Sie Nudeln und Soße getrennt voneinander lassen, oder geben Sie die gekochten Nudeln vor dem Servieren in den Topf zu der Soße und vermengen Sie alles miteinander. Ganz nach Ihrem Geschmack."

Ihr Christian Henze

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!