Glasierte Apfeltaschen

Das perfekte Rezept alle, die nicht viel Zeit haben: Der Blätterteig für die Apfeltaschen kommt aus der Tiefkühltruhe. Ihr müsst nur noch die Äpfel klein schneiden und das Gelee erwärmen.

Zutaten

Stück

  • 450 Gramm Blätterteig (quadratisch, 12 Scheiben)
  • 300 Gramm Apfel (z.B. Jonagold)
  • 2 EL Mandeln
  • 2 EL Ahornsirup (oder Honig)
  • 3 EL Apfelgelee
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

19 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Blätterteig auftauen lassen, den Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Äpfel in kleine Stücke schneiden und mit Mandeln und Honig mischen. Jeweils 2 Esslöffel von der Apfelfüllung auf ein Stück Blätterteig geben und den Teig diagonal über die Füllung klappen, so dass ein Dreieck entsteht. Die Teigränder mit den Zinken einer Gabel gut zusammendrücken.
  2. Die Apfeltaschen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und im Ofen zunächst 15 Minuten hellbraun backen. Dann die Temperatur auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 reduzieren und die Taschen weitere 10 Minuten backen.
  3. Inzwischen das Gelee erwärmen, so dass es flüssig wird. Apfeltaschen aus dem Ofen nehmen und noch warm mit dem Gelee bestreichen. Abkühlen und trocknen lassen.

Tipp!

Warenkunde

Apfeltaschen gehören ins Standardrepertoire eines jeden Bäckers. Am besten schmecken die mit Apfel und Zimt gefüllten Taschen, wenn sie ganz frisch und noch etwas warm sind. Warum also das beliebte Gebäck nicht mal zu Hause backen und statt Torte servieren? Die Zubereitung ist - dank fertigem Blätterteig aus der Tiefkühltruhe - kinderleicht, außerdem braucht man für eine knusprige Apfeltasche nur fünf Zutaten - zumindest mit unserem Rezept, das ohne Mehl auskommt. Dafür zunächst den Blätterteig auftauen lassen. Wenn er nicht schon quadratisch zugeschnitten ist, den Teig in Quadrate teilen. Dann die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Mandeln und Ahornsirup (alternativ: Honig oder Zucker) unter die Stücke rühren. Pro Apfeltasche zwei Esslöffel der Füllung auf ein Stück Blätterteig geben und den Teig diagonal über die Füllung klappen. Die Ränder der entstandenen Dreiecke mit der Gabel fest zusammendrücken. Backblech mit Backpapier auslegen, Apfeltaschen darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen. Dann die Temperatur reduzieren und die Taschen weitere 10 Minuten backen. In der Zwischenzeit das Gelee erwärmen, bis es flüssig ist. Apfeltaschen aus dem Ofen nehmen und noch warm mit dem Gelee bestreichen. Abkühlen lassen und genießen! Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, dem seien unsere Rezepte für Strudel ans Herz gelegt. Bon appetit!

Hier findet ihr weitere leckere Rezepte für Apfelkuchen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!