VG-Wort Pixel

Glühwein Rezept Mit diesen Tipps könnt ihr Glühwein selber machen

Glühwein Rezept: Mit diesen Tipps kannst du Glühwein selber machen
© zi3000 / Shutterstock
Wir verraten das beste Glühwein Rezept sowie hilfreiche Tipps, damit ihr Glühwein selber machen könnt. So wird er besser als auf dem Weihnachtsmarkt.

Inhaltsverzeichnis

Glühwein Rezept: So könnt ihr Glühwein selber machen 

Zutaten für 4 Tassen

  • 1 Flasche Rotwein (0,7 I)
  • 100 ml Orangensaft
  • 75 Gramm Kandiszucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 6 Nelken
  • 4 Mini Orangen (Kumquats)

Zubereitung

  1. Rotwein, Orangensaft, Zucker, Vanillezucker und die Gewürze in einem großen Topf bei niedriger Stufe etwa 10 Minuten erhitzen. Anschließend auf geringster Stufe für etwa 50 Minuten ziehen lassen.
  2. Danach die Mini-Orangen heiß abspülen, in Scheiben schneiden und auf vier Gläser verteilen.
  3. Den Glühwein durch ein Sieb in die Gläser gießen und sofort servieren.

Tipp: Die Gewürze in einen Teebeutel oder ein Teeei geben und mit kochen, danach entfernen. So müsst ihr die Gewürze später nicht mühselig entfernen. 

Welcher Wein ist für Glühwein geeignet?

Glühwein mit rotem Wein

Wer ganz klassisch zu einem roten Glühwein Rezept greifen möchte, sollte für eine perfekte Balance aus Säure, Süße und Fruchtigkeit auf gute halbtrockene bis trockene Rotweine setzten. Denn die Süße aus Zucker und Fruchtsaft wird durch eine etwas herbere Note des Weines perfekt ausgeglichen.

Diese Weine sind eine gute Wahl:

  • italienischer Merlot
  • spanischer Tinto
  • deutscher Dornfelder
  • deutscher Trollinger 
  • Pinot Noir

Glühwein mit weißem Wein

Es ist kein Wunder, dass weißer Glühwein auch hierzulande immer beliebter wird. Er bietet eine leichte, frische Alternative zum Klassiker. Sein fruchtiges Aroma und der höhere Säuregehalt sorgen für eine willkommene Abwechslung.

Perfekt geeignet sind auch hier halbtrockene bis trockene Weine, wie:

  • Müller-Thurgau
  • Silvaner
  • Weißburgunder
  • Riesling 
  • Pinot Grigio

Welche Gewürze für Glühwein?

An Gewürzen scheiden sich die Geister: Während die einen ein kräftiges Würzaroma im Glühwein Rezept bevorzugen, belassen es die anderen bei einer dezenten Note.

Klassisch, wie in unserem Glühwein Rezept, wird der Glühwein mit Gewürznelken, Zimtstangen, Sternanis und Kardamom gewürztAndere beliebte Gewürze für den heißen Wein sind:

  • Piment
  • Vanilleschoten
  • Ingwer
  • Muskat
  • Koriander(saat)
  • Wacholderbeeren

Ihr könnt aber auch mal mit Fenchelsamen, Lorbeerblättern, roten Pfefferbeeren und Muskatblüte experimentieren.

Glühwein nachsüßen

Beim Verfeinern eures Glühwein Rezepts mit Zitrusfrüchten kann es dazu kommen, dass der Glühwein bitter wird, wenn der Wein bereits eine gewisse Säure mitbringt und die Gewürze für ein kräftiges Aroma sorgen. Süßt ihn dann mit Rohrzucker, Honig oder Agavendicksaft nach. Oder probiert es zur Abwechslung mal mit Marmelade (z. B. Orangenmarmelade) oder Säften. Auch Portwein kann dem Getränk eine angenehme Süße schenken, erhöht jedoch den Alkoholgehalt.

Glühweingewürz selber machen

Wenn ihr öfter Glühwein selber machen wollt oder auch ein selbst gemachtes Geschenk braucht, dann könnt ihr auch euer Glühweingewürz selber machen und in kleine Gläser abfüllen.

Alles, was ihr dafür braucht, sind folgende Zutaten:

  • 10 Stück Kardamomkapseln
  • 8 Stück Sternanis
  • 15 Stück Nelken
  • 10 Stück Pimentkörner
  • 1 Zimtstange
  • ½ TL Muskat (gemahlen)
  • 1 EL Vollrohrzucker

Den Rest der Anleitung findet ihr im Rezept. 

Warum Glühwein nicht kochen lassen?

Wenn ihr Glühwein selber macht, solltet ihr darauf achten, dass der Glühwein niemals über 80 °C erhitzt oder aufgekocht wird. Denn ab 78°C beginnt der Alkohol zu verdampfen. Außerdem wirkt sich die Hitze negativ auf die Gewürze aus dem Glühwein Rezept aus und kann das Aroma verändern.

Wie lange muss Glühwein durchziehen?

Je länger euer Glühwein mit den Gewürzen im Topf durchzieht, desto intensiver verbreiten sich die Aromen und der typisch weihnachtliche Geschmack kann sich entfalten. Eine Stunde solltet ihr ihn allerdings mindestens ziehen lassen.

Glühwein mit Schuss: Welcher Alkohol passt zu Glühwein?

Auf dem Weihnachtsmarkt gehört er meistens zum Glühwein dazu: Der "Schuss". Das bedeutet, dass der Glühwein mit verschiedenen Spirituosen versetzt wird. Sie sorgen für ein spezielles Aroma im heißen Wein und machen ihn noch hochprozentiger. Streng genommen ist ein Glühwein mit Schuss ein Punsch. Aber wo genau die Unterschiede liegen, erklären wir weiter unten.

Dieser "Schuss" passt zu eurem Glühwein Rezept:

  • Süßer Likör (Cointreau, Amaretto)
  • Korn 
  • Wodka
  • brauner Rum 
  • Grappa

Unterschied: Glühwein, Punsch, Glögg & Co.

Glögg, das skandinavische Heißgetränk in der Winterzeit, enthält neben Rotwein und Gewürzen zusätzlich noch Korn oder WodkaGrog wiederum wird aus heißem Wasser, Zucker und Rum zubereitet.

Punsch wird unterdessen mit Arrak abgerundet, einer Spirituose aus dem südostasiatischen Raum. Außerdem enthält er noch Zitrone, Zucker und Gewürze. Als Basis für dieses Heißgetränk wird Tee oder Wasser genutzt. Aber auch heißer Glühwein mit hochprozentigem Alkohol versetzt oder Tee mit Saft und weihnachtlichen Aromen wird Punsch genannt.

Alkoholfreien Glühwein selber machen

Der so genannte Kinderpunsch wird aus Tee, Obstsaft und Obststückchen zubereitet. Auch hier sind Gewürze wie Zimtstangen und Nelken essenziell. Kinderpunsch ist nicht nur für die Kleinen ein leckeres Getränk, sondern bietet sich auch an, wenn man auf Alkohol verzichten möchte.

Hier kann man nach Herzenslust mit verschiedenen Teesorten und Obstsäften experimentieren: Lecker sind verschiedene Früchtetee-Sorten sowie Apfelsaft und Kirschsaft. Ersetzt für einen alkoholfreies Glühwein Rezept einfach den Wein in unserem Rezept durch Fliederbeer- oder Kirschsaft für dunklen Punsch oder probiert doch mal unser Rezept für Apfelpunsch!

Weitere Glühwein Rezepte

Lust auf mehr Glühwein Rezepte? Hier findet ihr eine leckere Auswahl.

Brigitte

Mehr zum Thema