VG-Wort Pixel

"Golden Milk"-Kuchen

"Golden Milk"-Kuchen
Foto: Thomas Neckermann
Golden Milk, also heiße Milch mit Kurkuma, Zimt, Ingwer, Pfeffer und Kardamom, ist ja sehr angesagt – und macht sich auch in Teig fantastisch!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 35 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 345 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
14
Stück
375

Gramm Gramm Mehl

3

TL TL Weinsteinbackpulver

30

Gramm Gramm kandierte Ingwerstücke

250

Gramm Gramm Butter (weich)

190

Gramm Gramm Zucker

50

Gramm Gramm Honig

10

Gramm Gramm Kurkuma (gemahlen)

0.25

TL TL Zimt (gemahlen)

0.25

TL TL Kardamom

0.5

TL TL Pfeffer (frisch gemahlen)

1

Prise Prisen Salz

5

Bio-Eier

8

EL EL Milch

Puderzucker (zum Bestäuben)

20

Gramm Gramm Butter (für die Form)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  2. Eine Gugelhupfform (Ø 24 cm; 2 l Inhalt) gründlich mit etwa 20 g Butter einfetten. Mehl und Backpulver mischen. Ingwer fein hacken.
  3. Butter, Zucker, Honig, Ingwer, Kurkuma, Zimt, Kardamom, Pfeffer und Salz mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten hellcremig schlagen. Die Eier nacheinander jeweils 30 Sekunden unterrühren. Dann die Mehlmischung im Wechsel mit der Milch auf kleinster Stufe unterrühren.
  4. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben. Form auf den Ofenrost stellen und den Kuchen im heißen Ofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 50–60 Minuten backen.
  5. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen. Mit Puderzucker und restlicher Kurkuma bestreuen und servieren.
Tipp Der Kuchen lässt sich einfrieren. Kurkuma kann Rührschüsseln und Teigschaber verfärben, aber keine Angst: ins helle Tageslicht stellen, dann bleicht die Farbe wieder aus.

Hier findet ihr ein Rezept für Golden Milk sowie für die Kurkuma-Paste.

Dieses Rezept ist in Heft 2/2019 erschienen.