Griechischer Krautsalat

Ähnlich lecker
KrautsalatSalatRohkostBeilage
Zutaten
für Portionen
  • 1 Weißkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Öl
  • 2 EL Salz
  • 1 TL Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 0,5 Flaschen Kräuteressig
  • 1 Flasche Mineralwasser (mit Kohlensäure)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Weißkohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Die äußeren Blätter entfernen und den Kohl grob raspeln. In eine Schüssel geben.
  2. Die Zwiebeln würfeln und zu den Kohlraspeln geben. Zucker, Öl, Salz, Essig, Mineralwasser und Pfeffer verrühren, bis sich der Zucker gut aufgelöst hat. Das Dressing über den Kohl geben.
  3. Den Krautsalat mit einem Topfdeckel abdecken - der Deckel soll auf dem Salat aufliegen. Den Deckel beschweren und den Krautsalat 24 Stunden ziehen lassen. Die Flüssigkeit abgießen und servieren.
Warenkunde

Neben Kartoffelsalat und Nudelsalat gehört auch Krautsalat zu den Klassikern auf dem Partybuffet. In der griechischen Küche wird er zu vielen Gerichten als Beilage serviert. In den USA und England kennt man ihn als Coleslaw - dazu gibt es verschiedene Rezepte, doch meist wird dabei mit Mayonnaise gearbeitet. Hierzulande greifen viele zu fertigem Krautsalat aus dem Kühlregal, dabei kann man ihn auch ohne Probleme selber machen. Die Zutaten sind günstig: Für dieses Rezept braucht man Weißkohl, Zwiebel, Öl, Essig, Salz, Pfeffer, Zucker und Mineralwasser. Die Zubereitung geht einfach und schnell, der Krautsalat sollte allerdings möglichst einen Tag ziehen, um seinen vollen Geschmack zu entfalten. Zunächst den Kohl vierteln und den Strunk keilförmig heraustrennen. Dann den Kohl raspeln und zusammen mit den gewürfelten Zwiebeln in eine große Schüssel geben. Die restlichen Zutaten zu einem Dressing verrühren und damit das Gemüse würzen. Den Krautsalat abdecken, 24 Stunden ziehen lassen, die Flüssigkeit abgießen und servieren. Tipp: Statt mit Weißkohl kann man Krautsalat auch mit Spitzkohl zubereiten. Spitzkohl ist weniger fest und schmeckt nicht so intensiv nach Kohl - weswegen ihn auch Kinder eher mögen.

Weitere Rezepte
Salat RezepteGrillen Rezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!