VG-Wort Pixel

Grillgemüse-Terrine mit Tapenade

Grillgemüse-Terrine mit Tapenade
Foto: Celia Blum
Die Grillgemüse-Terrine mit Tapenade eignet sich sowohl als Vorspeise als auch als veganes Hauptgericht für Gäste. Ihr solltet sie schon am Vortag zubereiten.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Low Carb, Vegan

Pro Portion

Energie: 255 kcal, Kohlenhydrate: 8 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
10
Portionen

Terrine

Aubergine

Zucchini

gelbe Zucchini

rote Paprika

gelbe Paprika

Fenchelknolle

Salz, Pfeffer

Milliliter Milliliter Tomatensaft

Tabasco

Gramm Gramm Agar-Agar (s. Tipp)

Fleur de Sel

Kräuter (Rosmarin, Basilikum und glatte Petersilie zum Bestreuen)

Olivenöl (zum Beträufeln)

Öl (zum Braten und für die Form)

Tapenade

Knoblauchzehe

getrocknete Tomaten (in Öl)

Cornichons

Blatt Blätter Basilikum

Gramm Gramm schwarze Oliven (ohne Stein)

TL TL Kapern

TL TL Dijon-Senf

Milliliter Milliliter Olivenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. FÜR DIE TERRINE

  2. Alle Gemüse putzen, abspülen und gut abtropfen lassen. Die Gemüse der Länge nach in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Eine Grillpfanne mit wenig Öl einstreichen und erhitzen. Gemüsescheiben darin portionsweise etwa 3–5 Minuten braten/grillen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Tomatensaft mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzig abschmecken. Agar Agar dazugeben und mit dem Stabmixer kurz unterarbeiten. Saftmischung in einem kleinen Topf 2–3 Minuten kochen lassen.
  4. Eine Terrinen- oder Kastenform (etwa 25 x 8 cm; etwa 1,4 l Inhalt) leicht einölen und großzügig mit Frischhaltefolie auskleiden. Tomatensud und Gemüse im Wechsel in die Form schichten, mit einer Schicht Saft oben abschließen. Terrine über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Zum Servieren stürzen, Folie entfernen und die Terrine mit einem sehr scharfen langen Messer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  6. FÜR DIE TAPENADE

  7. Knoblauch schälen. Tomaten abtropfen lassen. Cornichons grob würfeln. Basilikum abspülen. Knoblauch, Tomaten, Cornichons, Basilikum, Oliven, Kapern und Senf in einen hohen Mixbecher geben, mit dem Stabmixer fein zerkleinern, dabei das Öl langsam zugießen. Tapenade mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Terrinen-Scheiben auf Tellern anrichten, mit Fleur de Sel und Kräutern bestreuen und mit etwas Öl beträufeln. Tapenade dazureichen.
Tipp Falls es nicht vegan sein muss, Tomatensaft mit Gelatine binden. Dafür 7–8 Blätter in Wasser einweichen, ausdrücken und im warmen (nicht kochenden) Saft auflösen. Sobald der Saft zu gelieren beginnt, einschichten, dabei den Saft zwischen den Schichten immer etwas anziehen lassen.
Dazu: kräftiges geröstetes Landbrot

Dieses Rezept ist in Heft 07/2021 erschienen.