VG-Wort Pixel

Grüne Kokossuppe

Grüne Kokossuppe
Foto: Carsten Eichner
Brunnenkresse oder Rauke sorgen in der asiatisch angehauchten Kokossuppe nicht nur für die grüne Farbe, sondern bringen auch herbwürzigen Geschmack. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 345 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 30 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Schalotten

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

Knoblauchzehen

EL EL Butterschmalz

Hähnchenbrustfilet (doppelt)

Liter Liter Geflügelbrühe (oder Geflügelfond)

Meersalz

EL EL Sojasauce (süß)

Bund Bund Brunnenkresse (oder Rauke - ersatzweise das knackige Grün von 2-3 Bund Radieschen)

Dose Dosen Kokosmilch (400 Gramm)

Cayennepfeffer

Zitronensaft


Zubereitung

  1. Die Schalotten abziehen und fein würfeln. Den Ingwer und die Knoblauchzehen schälen und beides fein hacken. Schalotten, Ingwer und Knoblauch in heißem Butterschmalz andünsten. Das Hähnchenbrustfilet abspülen, halbieren und dazugeben. Alles mit heißer Geflügelbrühe begießen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 20 Minuten kochen lassen.
  2. Das Fleisch herausnehmen, salzen, mit Sojasoße beträufeln und in Alufolie wickeln. Die Brunnenkresse, Rauke oder das Radieschengrün kalt abspülen, von den dicken Stielen befreien und grob hacken. Gehackte Blätter zusammen mit der Kokosmilch in die Suppe rühren und aufkochen. Alles mit dem Stabmixer einmal kräftig durchmixen.
  3. Die Suppe mit Cayennepfeffer, Zitronensaft und Meersalz abschmecken. Das Hähnchenfleisch in Scheiben oder Würfel schneiden und in Suppenteller oder eine Terrine geben. Die grüne Suppe darübergeben.
Tipp Die Blätter unbedingt vorher klein schneiden, sonst lassen sie sich nur schwer im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren.
Vegetarisch wird die Suppe, wenn statt Hähnchenfleisch gebratener Tofu hineinkommt. Dann bitte Gemüsebrühe zum Auffüllen nehmen.