VG-Wort Pixel

Grüner Smoothie

smoothy-500.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Welcher soll es sein? Grün fast pur, nur mit Molke? Oder, etwas weicher, mit Sauermilch, Sahne, Joghurt. Alternative für Molke: Soja-, Reis- oder Mandelmilch.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell, Vitaminreich

Pro Portion


Zutaten

Für
5
Portionen

Selleriestange

Stück Stück Ingwer (frisch)

Birne (reif)

Avocado (reif)

Limette

Handvoll Handvoll Gemüse (Rauke, Feldsalat, Kräuter, Salatblätter)

Tasse Tassen Apfelsaft (naturtrüb oder Molke)

Leinsamen (oder geröstete Sesamsaat)


Zubereitung

  1. Selleriestangen putzen, abspülen und klein schneiden. Ingwer schälen. Birnen abspülen und entkernen. Das Fruchtfleisch der halben Avocado herauslösen und mit Limettensaft beträufeln. Eventuell mit Frischhaltefolie abdecken.
  2. Grünzeug putzen und gründlich abspülen. Zuerst Apfelsaft oder Molke, tropfnasse Salatblätter und Avocado in den Mixer geben, dann die Birnen- und Selleriestücke zugeben. Mixer schließen. Den Intervallschalter zuerst auf der kleinsten Stufe, dann langsam auf die höchste Stufe schalten und alles pürieren. Gegebenenfalls noch etwas eiskaltes Wasser zugeben, sodass ein sämiges Getränk entsteht.
  3. Smoothie in Gläser füllen und eventuell vor dem Servieren mit geschrotetem Leinsamen oder gerösteter Sesamsaat bestreuen.
Tipp Avocado macht den Smoothie schön cremig. Wer es noch weicher mag, gibt Sauermilch, Sahne, Joghurt oder - alternativ zu Molke - Soja-, Reis- oder Mandelmilch dazu. Anreichern lassen sich grüne Smoothies noch, wenn man Trockenfrüchte wie Datteln oder Gojibeeren, Nüsse, Kerne, Chia- oder Leinsamen mit in den Mixer gibt.

Auch lecker: etwas Frischkost-Sauerkraut oder Möhre dazu, plus einen Schuss Kürbiskern- oder Nussöl.

Hier gibt es noch mehr Rezepte für grüne Smoothies.


Mehr Rezepte