VG-Wort Pixel

Grünes Risotto mit Spinat, Cashew und Basilikum

Grünes Risotto mit Spinat, Cashew und Basilikum
Foto: Janne Peters
Der Clou an diesem Risotto ist der Käse obendrauf: Pecorino mit Trüffeln! Wenn ihr keinen bekommt, könnt ihr das Gericht auch mit etwas Trüffelöl aromatisieren.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 490 kcal, Kohlenhydrate: 64 g, Eiweiß: 17 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Zwiebel

2

EL EL Olivenöl

300

Gramm Gramm Risottoreis

1

Knoblauchzehe

50

Milliliter Milliliter Weißwein

1

Liter Liter Gemüsebrühe (heiß)

300

Gramm Gramm Spinat (TK)

50

Gramm Gramm Cashewkerne

1

Bund Bund Basilikum

75

Gramm Gramm Pecorino (frisch gerieben; mit Trüffeln. Oder Parmesan)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin 2 Minuten andünsten, dann den Reis zugeben und den Knoblauch dazupressen, kurz weitergaren.
  2. Den Wein zugeben, einkochen lassen, dann nach und nach die Brühe zugeben und den Risotto unter häufigem Rühren etwa 20 Minuten köcheln, bis der Reis bissfest ist. Inzwischen den Spinat auftauen und grob hacken. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, auf einem Teller abkühlen lassen und grob hacken.
  3. Das Basilikum abspülen und die Blätter von den Stielen zupfen, grob hacken, Pecorino reiben. Etwas Pecorino und Spinat unter den Risotto rühren, mit Basilikum, Cashewkernen und restlichem Pecorino bestreuen.
Tipp Wer keinen Trüffel-Pecorino bekommt, nimmt normalen Pecorino oder Parmesan und gibt noch 1 TL Trüffelöl oder Trüffelbutter zum Risotto. Der Risotto schmeckt aber auch ohne Trüffel!