Grütze mit Heidelbeeren

Zutaten

Portionen

  • 500 Gramm Heidelbeeren
  • 40 Gramm Zucker
  • 1 Zitrone (Bio)
  • 250 Milliliter Fruchtsaft (z. B. Apfel- oder Kirschsaft)
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Gramm Zucker
  • Zucker (zum Abschmecken)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Heidelbeeren nur ganz kurz kalt abbrausen und auf Küchenkrepp ausbreiten. Schrumpelige und matschige Früchte und Blättchen aussortieren. (Lassen sich gut einfrieren.)
  2. Das vorbereitete Obst in einen Kochtopf geben und zuckern. Die Zuckermenge kann je nach Reifegrad und Geschmack etwas variieren. Die Obst-Zucker-Mischung etwa 15 Minuten stehen lassen, bis die Früchte etwas Saft gezogen haben.
  3. Die Mischung langsam aufkochen und je nach Sorte etwa 5–15 Minuten kochen lassen, bis die Früchte weich sind. Falls das Kompott flüssiger sein soll, kann etwas Wasser oder Fruchtsaft (z. B. Apfelsaft) beim Kochen dazugegeben werden.
  4. Die Zitrone heiß abspülen und trocken tupfen. Die Schale mit einem Sparschäler möglichst dünn abschälen und den Saft auspressen. Dünn schälen, damit keine weiße Haut von unten an der Schale bleibt. Die weiße Haut schmeckt oftmals bitter.
  5. Fruchtsaft und Zitronenschale kurz aufkochen. Stärke, Zucker und Zitronensaft glatt rühren, in den kochenden Saft gießen und unter Rühren nochmals kurz aufkochen lassen.
  6. Das Heidelbeerkompott in den angedickten Fruchtsaft rühren und vom Herd nehmen. Das Kompott mit Zucker abschmecken, abkühlen lassen und dabei gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet. Kalt stellen. Vor dem Servieren Zitronenschale entfernen.

Tipp!

Dazu: Vanillesoße oder flüssige Sahne.

Obstkompott je nach Geschmack mit einem Stück Vanilleschote, Zitronenschale oder Zimtstange kochen.

Fruchtkompotte am besten erst nach dem Kochen endgültig mit Zucker, Honig oder Sirup abschmecken.

Kompott lässt sich gut einfrieren – vorher ganz abkühlen lassen.

Die Grütze nach Geschmack mit 2–3 EL Obstbrand verfeinern und statt Zucker Vanillezucker zum Abschmecken nehmen.

Heidelbeeren sind sehr empfindliche Früchte. Beim Kauf daher darauf achten, dass die Früchte unten im Körbchen nicht matschig sind.

Sommer-Rezepte: Mit ganz vielen Früchten!

Warenkunde

Heidelbeeren nennt man auch Blaubeeren oder Bickbeeren. Kleine Waldheidelbeeren sind ab Ende Juli reif und durch und durch blau. Die gezüchteten Exemplare sind größer und haben helles Fruchtfleisch. Beide sollen das Immunsystem stärken und den Cholesterinspiegel senken.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!